Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Lego Star Wars 7 im Test - Füller oder Filmstar?

Fazit der Redaktion

Dimitry Halley (@dimi_halley)
Ich hungere nach mehr Star Wars. So eine Spiele-Durststrecke wie gerade habe ich als eingeschworener Jedi-Fan gefühlt noch nie mitgemacht - Battlefront hin oder her. Deshalb kommt mir Lego Star Wars 7 wie gelegen: Es findet im spielerisch unverbrauchten Universum der neuen Filme statt, bringt mir die Charaktere aus Das Erwachen der Macht näher und lässt mich viele Schlüsselszenen zum ersten Mal nacherleben. Gut so, schließlich will ich ein Gefühl dafür kriegen, wie es ist, die neuen Sturmtruppen abzuschießen.

Und dieses Nacherleben klappt auch super, allerdings bremst sich Lego Star Wars 7 spürbar dadurch aus, dass es eben nur 2 ½ Stunden Film als Vorlage hat. Besonders die geruhsamen Passagen, die bestimmte Szenen strecken, dürften ungeduldige Leute ein bisschen Puste kosten. Mich allerdings nicht. Als Lego- und Star-Wars-Fan kriege ich hier genau, was ich mich mir wünsche (und für solche Leute ist es auch in erster Linie gemacht) - zumal das Spiel ein viel besseres Tempo an den Tag legt als der Quasi-Vorgänger Lego Marvel's Avengers.

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.