Lindsay Lohan vs. Rockstar - Schauspielerin verliert Grand-Theft-Auto-Prozess

Nach fünf Jahren endet endlich der Rechtsstreit zwischen Lindsay Lohan und Rockstar rund um einen Charakter in GTA 5 - zu Gunsten des Entwicklers.

von Elena Schulz,
31.03.2018 15:03 Uhr

Lindsay Lohan hat den Prozess gegen Rockstar rund um diese Figur in GTA 5 verloren.Lindsay Lohan hat den Prozess gegen Rockstar rund um diese Figur in GTA 5 verloren.

Ganze fünf Jahre ist es her, dass Lindsay Lohan Spiele-Entwickler Rockstar verklagte. Schuld war eine Figur in GTA 5, die ihr angeblich zu ähnlich sah und ohne ihre Einwilligung verwendet wurde. Nun ist das Bundesberufungsgericht in New York zu einem Ergebnis gekommen und hat Rockstar Recht gegeben.

Wie Reuters berichtet, habe der Court of Appeals in New York mit einer Abstimmung von sechs zu null entschieden, dass Take-Two Interactive und Rockstar mit der Figur nicht in Lohans Privatsphäre eingedrungen seien. Ihre Darstellungen wären »nicht mehr als ein kultureller Kommentar« und Lohan hätte keinerlei Schaden erlitten.

Satire statt digitaler Zwilling

Dem Richter Eugene Fahey zufolge könne ein Computer-Abbild oder Avatar durchaus einen Antrag auf das Eindringen in jemandes Privatsphäre nach New Yorker Bürgerrechten rechtfertigen. Lohans Vorwürfe seien aber unbegründet, da in GTA 5 nur eine generische Frau in ihren Zwanzigern dargestellt werde, ohne eine direkte Verbindung zu Lohan aufzuweisen. Fahey zufolge sei die Frau vielmehr als allgemeine Satire, als als Angriff auf Lohan gedacht:

"Die abgeänderte Beschwerde wurde korrekterweise abgelehnt, weil die künstlerischen Darstellungen unkonkrete, satirische Repräsentationen des Stils, Looks und der Persönlichkeit einer modernen, an den Strand gehenden jungen Frau sind, die sich nicht begründeterweise der Klägerin zuordnen lassen."

Lindsay Lohan vs. Rockstar: Wenn Stars Entwickler verklagen

Schluss für Lohan

Lohan hatte sich beim Release von GTA 5 in 2013 von der Figur der Lacey Jonas angegriffen gefühlt, die ihr als berühmte Sängerin und Schauspielerin angeblich nachempfunden war. Sie sei zudem nicht mit der Darstellung der blonden Frau einverstanden gewesen, die auf verschiedenen Motiven von einer Polizistin festgenommen wird oder im Bikini ein Selfie mit einem Peace-Zeichen aufnimmt.

Bereits 2016 hatten fünf Richter entschieden, dass Rockstar den Charakter nicht explizit verwendet, um das Spiel zu bewerben und zu verkaufen und damit aus dem Schneider ist - egal wie ähnlich oder unähnlich Jonas Lohan nun ist. Vor dem Obersten Gerichtshof wurde ihre Klage abgewiesen, weshalb sie es vor dem Berufungsgericht probierte - und erneut scheiterte. Das Gericht war die letzte Instanz und damit auch die letzte Chance für Lohans Fall, weshalb er nun endgültig vom Tisch sein dürfte. Sie hatte Beteiligung am Gewinn von GTA 5 als Schadensersatz gefordert.

GTA 5 - Screenshots aus der PC-Version ansehen


Kommentare(50)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

GTA 5 - Grand Theft Auto 5

Genre: Action

Release: 14.04.2015 (PC), 18.11.2014 (PS4, Xbox One), 17.09.2013 (PS3, Xbox 360)

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen