Low-Cost-Grafikkarte von ATI

von GameStar Redaktion,
15.11.2000 10:59 Uhr

Mit dem Radeon VE präsentierte ATI auf der Computermesse Comdex 2000 einen Schmalspur-Radeon für das mittlere Preissegment. Damit tritt die Karte in direkte Konkurrenz zum GeForce MX.

Der Radeon VE entspricht im wesentlichen bis auf eine der beiden Render-Engines dem normalen Radeon. Alle anderen bekannten Funktionen wie ATIs HyperZ-Technologie, die Hardware T&L-Engine sowie Features der Video-Engine, die DVD hardwarebeschleunigt dekodiert, sind auch in der kleinen Karte vorhanden. Übernommen hat der Radeon VE auch Features wie den TMDS-Transmitter und den 350-MHz-RAMDAC, von dem sich nun zwei Einheiten auf dem Chip befinden. Ebenfalls in doppelter Ausführung sind der DVI- und VGA-Controller integriert. Damit ist ein Multimonitor-Betrieb möglich.

Demnächst soll auch ein Konkurrent zu Nvidias Laptop-Grafikchip GeForce2 Go (wir berichteten) angeboten werden.
(cm)


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen