Making Games News-Flash - Apple, Google und RIM boykottieren App-Rating der ESRB

Während fünf US-Provider und Microsoft die Ausweitung der ESRB-Alterskennzeichnung auf Smartphone-Apps begrüßen, lehnen große Namen wie Apple und Google das Verfahren ab.

von Martin Le,
02.12.2011 13:18 Uhr

Die amerikanische Rating-Agentur Entertainment Software Ratings Board hatte angekündigt, ihre Alterseinstufungen künftig auch auf Mobile Apps auszudehnen. Bisher bewertet die ESRB PC- und Konsolenspiele und wird als anerkannte Richtlinie von Eltern genutzt. Die dort erworbene Expertise sollte nun auch auf Smartphones übertragen werden.

Fünf große US-Provider und Microsoft haben die ESRB bereits als zuständige Instanz für Apps anerkannt, mit Google (Android-Geräte), Apple (iPhones und iPads) und Research in Motion (Blackberrys) lehnen die Schwergewichte im App-Markt die ESRB allerdings ab. Die Unternehmen wollen stattdessen weiterhin auf eigene Alterskontrollen setzen.


Weitere aktuelle Meldungen:

  • Popcap: 120 Millionen Menschen spielen regelmäßig Social Games
  • 3DS-Verkaufszahlen übertreffen die des Vorgängers DS im Vergleichszeitraum

» alle Details lesen Sie auf makinggames.de


Über die großen und die kleinen Geheimnisse der Spieleentwicklung schreiben bei uns die Entwickler selbst – und zwar jede Ausgabe im Making Games Magazin und jeden Tag auf makinggames.de.


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen