Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Metal Gear Rising: Revengeance im Test - Scharfes Geschnetzeltes nach Nippon-Art

Fazit der Redaktion

Sebastian Stange: Was für ein herrlicher Unsinn! Was für ein erfrischender Spaß dieses kuriose Spiel doch ist. Auf den ersten Blick mag der Konsolen-Port ganz schön öde wirken, doch in Aktion gewann er rasch mein Herz. Derart konsequente und kompromisslose Action habe ich auf dem PC nur selten erlebt und ich schätze die Tatsache, dass das Spiel konsequent japanisch ist und sich einen Dreck um westliche Spielgewohnheiten schert. Ich mag es, dass meine Leistung nach jedem Abschnitt bewertet wird, dass viele Szenen vor Coolness strotzen und dass ich von Anfang an gefordert werde. Perfekt ist Metal Gear Rising: Revengeance sicher nicht, aber es ist ein erfrischend eigenwilliges Actionspiel, wie ich es lang nicht mehr spielte. Ich hoffe innig, dass dieser PC-Port ein Erfolg für Platinum Games wird. Denn dann können wir darauf hoffen, dass auch weitere Titel des Kult-Studios ihren Weg auf PC finden.

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (45)

Kommentare(45)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.