Monster in Diablo 2: Extreme Nahaufnahmen aus Resurrected zeigen den wahren Horror

Die Monster in Diablo 2 Resurrected sehen deutlich besser aus als im Original. Nahaufnahmen zeigen jetzt, wie detailliert die Kreaturen modelliert wurden.

von Andreas Bertits,
20.05.2021 14:35 Uhr

Diablo 2: Resurrected zeigt seine Monster in Nahaufnahme. Diablo 2: Resurrected zeigt seine Monster in Nahaufnahme.

Dass die neu gestalteten Monster im heiß erwarteten Action-Rollenspiel Diablo 2: Resurrected gut aussehen, das haben Videos und Screenshots schon bewiesen. Jetzt könnt ihr euch die Kreaturen aber in einer extremen Nahaufnahme anschauen. Und machen damit zum ersten Mal richtig deutlich, mit was für Albtraumgestalten es unsere Helden eigentlich zu tun bekommen.

Die Monster in Diablo 2: Resurrected in ihrer schaurigen Pracht

Die neuen Kreaturen in Diablo 2: Resurrected sind keine 2D-Sprites, wie das im Original der Fall war. Stattdessen hat Blizzard 3D-Modelle erstellt, welche dem Look der ursprünglichen Versionen entsprechen sollen. Wie aufwändig diese Modelle designt sind, lässt sich aus der isometrischen Perspektive des Spiels und der Entfernung der Kamera gar nicht richtig erkennen.

PureDMG hat sich die Dateien der kürzlich abgehaltenen Alpha etwas genauer angesehen und darin die Monster gefunden. In drei Videos, die insgesamt rund 20 Minuten laufen, seht ihr mit wie viel Liebe zum Detail die Kreaturen entworfen wurden. Es werden auch gleich Animationen dazu abgespielt.

Link zum YouTube-Inhalt

Die Videos zeigen Gegner wie die schaurige Mumie mit ihren zerfetzten Bandagen oder die finstere Andariel, Herrin der Qualen, deren Gesichtsausdruck ihren Titel unterstreicht. Beim gruseligen Wraith sind einzelne Knochen zu erkennen und der Arachnid aus nächster Nähe ist nichts für Spinnenphobiker. Die anderen Kreaturen erzeugen aus nächster Nähe ebenfalls Horroratmosphäre.

Link zum YouTube-Inhalt

Die Modelle sind so detailreich gestaltet, dass sie eigentlich auch problemlos in einem Spiel mit Ego- oder Third-Person-Perspektive eingesetzt werden könnten. Es ist eigentlich richtig schade, dass man in Diablo 2: Resurrected nicht noch näher ans Geschehen zoomen und die Kamera neigen kann.

Link zum YouTube-Inhalt

Hattet ihr keine Gelegenheit, euch die Technische Alpha von Diablo 2: Resurrected anzusehen? Kein Problem. Redakteurin Natalie hat sich stundenlang durch die Horden der Hölle gemessert und berichtet euch in einem umfangreichen Artikel von ihren Eindrücken.

Diablo 2 Resurrected 12 Stunden gespielt   147     27

Mehr zum Thema

Diablo 2 Resurrected 12 Stunden gespielt

Blizzard will aber auch noch eine weitere Testphase veranstalten, die sich auf den Multiplayer-Aspekt konzentriert. Ein Termin hierfür wurde aber noch nicht genannt. Solltet ihr an diesem Test teilnehmen, dann achtet doch mal beim Spielen darauf, wie detailliert die Monster wirklich aussehen.

Was haltet ihr von den Feinden in Nahaufnahme. Hättet ihr gedacht, dass sie wirklich so detailliert sind?

zu den Kommentaren (47)

Kommentare(47)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.