Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Alle neuen Infos zu Monster Hunter World: Iceborne - Tigrex, Mounts, neuer Hub, Updates nach dem Launch und mehr

Kleine Monster als Mounts

Eine weitere Neuerung stellen die Reittiere dar. In Iceborne wird man kleine Monster wie Jagras als Mounts einsetzen können und damit schnell und komfortabel von A nach B kommen.

Diese Funktion heißt »Raider Rides« und erlaubt uns ein Ziel auf der Karte auszuwählen zu dem das Monster dann auf bestimmten, festgelegten Pfaden läuft, während wir nebenbei komfortabel Items einsammeln oder die Landschaft genießen. Man kann auch ein Monster als Ziel wählen oder das Reittier einfach laufen lassen - dann folgt es aber trotzdem den festen Wegen.

Damit sind die Monster keine klassischen Mounts, die man selbst steuern kann. Sie fungieren wie Taxis und sind an die jeweilige Region gebunden. Man kann also nicht seinen eigenen Lieblingsjagra überall hin mitnehmen.

Kämpfen vom Reittier aus ist nicht möglich, man kann aber seine Waffe schärfen und auch die Schleuder einsetzen oder Items konsumieren. Reiten wir zu viel, wird das kleine Monster müde und steht erst einmal nicht mehr zur Verfügung.

Neuer Hub

Für die neue Region Hoarfrost Reach wird es in Monster Hunter World einen eigenen Hub namens Seliana geben. Er soll kleiner als Hauptsitz Astera ausfallen, aber alle wichtigen Gebäude bieten - zum Beispiel auch eine neue Kantine.

Zudem soll es dann möglich sein, die Palico-Safari auch unabhängig vom eigenen Zimmer oder der Forschungsbasis zu starten. Teil des neuen Hubs ist auch ein Schmied, wo ihr unter anderem ein niedliches Snowboard-Outfit für euren Palico craften dürft - inklusive Snowboard als Waffe.

Euer Palico erhält ein thematisch passendes Outfit.Euer Palico erhält ein thematisch passendes Outfit.

Neu ist auch die Steamworks Facility, bei der ihr an einem Mini-Spiel teilnehmen könnt. Dazu müsst ihr einfach den Motor mit Treibstoff versorgen und Knöpfe betätigen. Wer die richtige Sequenz schafft, erhält Items wie Tränke, Eier, Rüstungssphären, Fassbomben und mehr als Belohnung. Das geht solange weiter bis der Motor überhitzt.

Plus-Video zu Monster Hunter World: Warum Veteranin Natascha enttäuscht von MHW ist

Foto-Modus

Man kann in Iceborne über eine frei bewegbare Kamera Screenshots der Umgebung machen und seinen Charakter und den Palico für Bilder posieren lassen. Das ist im Hub und in Quests möglich. Das Spiel wird dabei allerdings nicht pausiert, bei Monster-Schnappschüssen sollte man also entsprechend aufpassen.

Zwei-Spieler-Schwierigkeit im Multiplayer

Außerdem kommt ein Schwierigkeitsgrad für zwei Spieler hinzu. Man konnte Quests schon vorher zu zweit angehen, allerdings wurde dann die Schwierigkeits auf vier Spieler hochskaliert. Jetzt wird sie auf das Koop-Pärchen angepasst. Verlassen Spieler die Quest, wird sie auch automatisch auf diese Zwischenstufe runterskaliert, die Palicos als Helfer kehren dann allerdings nicht zurück.

Zu den bereits bekannten Waffen-Änderungen und neuen Angriffen, sowie den gezeigten Master-Rank-Rüstungen (entspricht ungefähr dem G-Rank in früheren Teilen) hat Youtuber Arekkz noch zwei Videos für euch:

2 von 2

nächste Seite



Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Gamescom Together

Alle News, Videos und Spiele

Alle Infos zur gamescom

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen