Der stärkste Gegner von Monster Hunter verliert beim MoCap seinen Schrecken

Damit die Kreaturen von Monster Hunter World sich möglichst realistisch bewegen, lies man deren Verhalten von Menschen nachspielen.

von Mathias Dietrich,
21.01.2020 12:50 Uhr

Rajang aus Monster Hunter hat zu viel Dragonball gesehen und kann zu einem Super Saiyajin werden. Rajang aus Monster Hunter hat zu viel Dragonball gesehen und kann zu einem Super Saiyajin werden.

In Monster Hunter World spielt ihr einen Jäger, der sich mit den größten und stärksten Kreaturen der Spielwelt misst. Jeder Gegner ist hier eine Herausforderung und die Kämpfe nervenaufreibend. Besonders Rajang, den PC-Spieler ab Februar bekämpfen dürfen, verbreitet viel Schrecken. Zumindest, bis ihr seine Motion-Capturing-Aufnahmen seht.

Was ist Motion Capturing? Motion Capturing heißt übersetzt so viel wie »Bewegungserfassung«. Damit wird eine Technik bezeichnet, in der die Bewegungen von Menschen aufgenommen und dann im Computer gespeichert werden. Sehr markant für diese Aufnahmen sind stets die dunklen Anzüge mit weißen Kugeln.

Rajang war ein Mensch

Nicht nur für die Animationen der Jäger selbst nutzte der Entwickler Capcom Schauspieler, sondern auch für die Monster. Wie die Aufnahme-Session im Fall des besonders bedrohlichen Rajang aussah, zeigt das Studio auf Twitter. Dort haben sie ein fast drei Minuten langes Video veröffentlicht.

Rajang verliert seinen Schrecken: Statt furchteinflößend zu sein, sind die Schreie und das wilde Auftreten des »echten« Rajang jedoch eher absurd. Statt mit Kirin, wie in der fertigen Zwischensequenz, kämpfte der Schauspieler zum Beispiel gegen eine Vorrichtung aus Holz, Decken und einer Plastikflasche.

Keine leichte Arbeit: Zum Abschluss äußert sich der Motion-Capturing-Schauspieler Sugihara über die Arbeit. So soll es besonders schwer sein, die üblich menschlichen Eigenschaften zu unterdrücken. Auch die Darstellung von Rajangs langen Armen mit den Gehhilfen hatten ihre Tücken. Der Art Director erklärte ihm jedoch, wie er sie zu verwenden hat.

Für Capcom lohnt sich der Release von Monster Hunter World und dem Addon Iceborne für PC. Auf Steam ist es auf Platz vier der am meist gespielten Titel und dank der Erweiterung konnte es einen hohen Spielerzuwachs verzeichnen. Steamcharts zufolge erhöhte sich die Zahl der durchschnittlichen Spieler im Januar 2020 von etwa 30.000 im Dezember auf mehr als 81.000.

Mehr zum Thema


Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen