Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Monster Hunter World - Tipps für den Einstieg auf dem PC

Monster Hunter World ist ab heute auch für den PC verfügbar. Hier ist unser Anfänger-Guide mit dem ihr optimal in die Jagd startet.

von Elena Schulz,
09.08.2018 08:15 Uhr

Hier sind unsere Einstiegs-Tipps für die Monsterjagd in Monster Hunter World.Hier sind unsere Einstiegs-Tipps für die Monsterjagd in Monster Hunter World.

Monster Hunter World ist seit dem heutigen 9. August auch für den PC verfügbar. Die PC-Version überzeugte uns im Test als solider Port, auch wenn technisch noch etwas Luft nach oben ist. Trotzdem lohnt sich das Action-Rollenspiel auf dem PC. Denn mit seiner Jagd nach gewaltigen Monstern bietet es ein bislang in dieser Form einzigartiges Erlebnis auf der Plattform.

Deshalb dürften viele PC-Spieler auch noch keine Erfahrungen mit der Reihe gesammelt haben, die bislang auf den Konsolen zuhause war. Damit ihr bei all den riesigen Monstern, zahlreichen Rüstungen und Items oder seltsamen Waffen wie der Insektenglefe nicht den Überblick verliert, fassen wir hier die wichtigsten Tipps und Tricks für Einsteiger zusammen. Ihr habt selbst noch einen guten Ratschlag für Jagdanfänger? Schreibt ihn in die Kommentare!

Probiert die Waffen aus & belegt die Tasten neu

Ihr habt keine Ahnung von Insektenglefe, Morph-Axt oder Bogengewehr? Kein Problem. Im Trainingsbereich könnt ihr jede Waffe ausgiebig testen und schauen, welche zu euch passt. Das fällt sehr viel entspannter aus, als sich im hektischen Kampf mit einem Monster an einer neuen Waffe zu versuchen. Außerdem seht ihr hier alle wichtigen Kombos eingeblendet (die allgemeine Steuerung wird aber auch im Kampf angezeigt). Ihr erreicht den Trainingsbereich von eurer Unterkunft aus, wenn ihr mit dem Haushälter-Palico (dem Kätzchen) sprecht.

Stellt ihr hier fest, dass ihr mit einer Waffe nicht gut klarkommt, könnt ihr die Tasten neu belegen - und solltet das auch! Die Standard-Steuerung von Monster Hunter World fühlt sich etwas gewöhnungsbedürftig an. Pro-Tipp: Ihr könnt auch das Torten-Menü für Items und Gesten auf ein typisches Tastatur-Schnellwahlmenü mit eigenen zugewiesenen Tasten umstellen. Damit kommt ihr im Kampf auch schneller an Hilfsmittel wie Tränke. Oder ihr greift einfach zum Gamepad.

Scheut euch nicht, neue Waffen auszuprobieren und die Tasten umzubelegen.Scheut euch nicht, neue Waffen auszuprobieren und die Tasten umzubelegen.

Nutzt das Jagdhandbuch

Ihr findet euer Jagdhandbuch im Menü. Hier sind alle Monster aufgelistet, die ihr bislang entdeckt habt. Je öfter ihr sie jagt, desto mehr Informationen kommen dazu. Und die sind äußerst nützlich! Ihr erfahrt hier mit der Zeit alles über Schwachstellen und Stärken des Monsters. So könnt ihr immer mit der passenden Rüstung (zum Beispiel mit Feuerschutz) gegensteuern und bei den Waffen das effektive Gegenelement (beispielsweise Wasser) einsetzen.

Ihr seht auch, welche Teile ihr mit welchen Waffen abtrennen könnt: Der Schwanz mancher Monster lässt sich zum Beispiel mit scharfen Waffen wie Doppelklingen abschlagen. Ihr erhaltet oft seltene Materialen dadurch, achtet also darauf, welche Körperstelle ihr mit welcher Waffe angreifen solltet.

Im Jagdhandbuch findet ihr alle Informationen zu Monstern auf einen Blick. Ihr müsst sie euch aber erst bei Jagden verdienen.Im Jagdhandbuch findet ihr alle Informationen zu Monstern auf einen Blick. Ihr müsst sie euch aber erst bei Jagden verdienen.

Macht Lieferungen um neue Lager freizuschalten

Bei der Ressourcenzentrale könnt ihr nicht nur Beutezüge und Untersuchungen abholen, sondern auch Lieferungen abgeben (Monster-Materialien oder Rohstoffe). Die solltet ihr unbedingt schnell angehen. Mit den Lieferungen könnt ihr nämlich nützliche Dinge wie neue Gerichte beim Koch oder aber neue Camps in den Jagdgebieten freischalten. Die erleichtern euch die Jagd enorm: Ist ein Monster am anderen Ende der Karte, müsst ihr nicht mühsam hinlaufen, sondern könnt einfach zum nächsten Lagerplatz fliegen oder gleich von dort aus starten.

Sucht regelmäßig den Schmied auf

Dieser Tipp klingt offensichtlich in einem Spiel, in dem es neben der Jagd vor allem um das Crafting von Rüstungen und Waffen geht. Aber genau deshalb ist er so wichtig. Schaut nicht nur hin und wieder vorbei, sondern seht nach jeder Quest nach, ob ihr etwas neues bauen oder verbessern könnt. Die richtige Ausrüstung in Monster Hunter World ist essenziell und eine zu schwache Rüstung kann euch im Kampf schnell zum Verhängnis werden, wenn ein mächtiger Angriff euch das komplette Leben abzieht.

Mit der Wunschliste (Space-Taste in der Crafting-Übersicht beim Schmied) dürft ihr euch sogar Rüstungsteile und Waffen vormerken. Habt ihr das nötige Material zum Bauen gefunden, erscheint dann ein Hinweis an der rechten Seite.

Beim Schmied könnt ihr bessere Waffen und Rüstungen craften.Beim Schmied könnt ihr bessere Waffen und Rüstungen craften.

Geht auf Expeditionen und sucht Monster-Spuren

Expeditionen erscheinen im Vergleich zu richtigen Quests vielleicht etwas öde, ihr solltet sie aber trotzdem angehen. Der große Plus-Punkt: Ihr habt hier keinen Zeitdruck. Während normale Missionen in 50 Minuten oder weniger erledigt sein müssen, könnt ihr hier nach Herzenslust erkunden. Sammelt also Kräuter, Nüsse, Erze oder Käfer, die ihr für das Crafting braucht und macht euch mit den teilweise sehr vertikalen und verwinkelten offenen Arealen für die spätere Jagd vertraut.

Und besonders wichtig: Untersucht jede einzelne Monster-Spur. Das erscheint lästig, bringt euch aber enorm viel. Je mehr Spuren ihr findet, desto leichter könnt ihr Monster in Zukunft aufspüren und desto mehr wisst ihr auch über sie. Das hilft bei der Jagd, wenn es schnell gehen muss und im Jagdhandbuch. Pro-Tipp: Überlegt euch gut, ob ihr Monster auf Expeditionen jagen wollt. Im Gegensatz zu Missionen können sie hier nämlich fliehen und euch damit um euren Loot bringen.

Die Spähkäfer führen euch zu Spuren und nützlichen Ressourcen.Die Spähkäfer führen euch zu Spuren und nützlichen Ressourcen.

Nutzt Blitzkapseln bei fliegenden Monstern

Wenn Rathalos, Rathian oder Legiana sich in die Luft erheben, schaut man als Nahkämpfer schnell in die Röhre. Allerdings gibt es einen cleveren Trick, um die Biester auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen: Blitzkapseln. Ihr könnt die Schleudergeschosse aus Blitzkäfern herstellen. Rüstet sie über euer Schnellwahlmenü aus und schießt sie vor das Monster, wenn es losfliegen will. Es wird geblendet und stürzt wie ein Stein zu Boden. Dadurch wird es kurzzeitig extrem verwundbar.

Monster Hunter World - Ein Hit, der Serien-Expertin Natascha trotzdem enttäuscht - GameStar TV PLUS 18:20 Monster Hunter World - Ein Hit, der Serien-Expertin Natascha trotzdem enttäuscht - GameStar TV

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen