Mysteriöser Preisanstieg auf Steam: Einige EA-Spiele sind plötzlich teurer

Ältere EA-Spiele wie SimCity 4, Dead Space oder Crysis 2 sind auf Steam unerwartet teurer geworden. Eine Erklärung existiert aktuell noch nicht.

von Elena Schulz,
07.02.2020 15:10 Uhr

Reddit-Nutzern sind einige Preisschwankungen bei älteren Spielen von EA augefallen. Reddit-Nutzern sind einige Preisschwankungen bei älteren Spielen von EA augefallen.

Während EA mit einem Großteil seiner aktuelleren Spiele erst noch auf Steam zurückkehren will, finden sich einige ältere Titel aus dem Publisher-Portfolio schon länger auf der Valve-Plattform. Einem Reddit-Nutzer sind hier in letzter Zeit aber ein paar ungewöhnliche Preisanstiege aufgefallen.

Laut steamdb hat sich der Euro-Preis von beispielsweise SimCity 4 Deluxe auf Steam bis auf regelmäßige Rabatte von rund 10 Euro kürzlich auf knapp 20 Euro erhöht. Ein ungewöhnlicher Schritt bei einem Spiel, das seit 2003 erhältlich und damit 17 Jahre alt ist. Hinzu kommt, dass der Preis im Origin Store weiterhin bei 9,99 Euro liegt.

Ähnlich verhält es sich mit Crysis 2, wo der Euro-Preis auf Steam von 19,99 Euro auf 29,99 Euro angestiegen ist - trotz des Releases im März 2011. Bei Origin steht der Preis weiterhin bei rund 20 Euro. Andere Spiele - wie die Ultimate Edition von Dragon Age: Origins - sind wiederum nicht betroffen. Das Komplettpaket kostet bei Steam und Origin weiterhin 19,99 Euro. Zumindest in Deutschland.

Woran können die Preisschwankungen liegen?

Die Preisanstiege und Spiele scheinen sich regional zu unterscheiden - in Großbritannien gab es zum Beispiel einen Anstieg bei DA: Origins von rund 20 Pfund auf knapp 25. Eine klare Linie ist also nicht wirklich erkennbar. Wir haben deshalb bei EA nachgefragt, was es mit den Preisschwankungen auf sich hat und ergänzen die Antwort hier, sobald sie uns vorliegt.

Für solche Preiserhöhungen sind unterschiedliche Gründe denkbar. Mitunter werden Preise vor einem anstehenden Sale erhöht, um anschließend einen scheinbar größeren Rabatt anbieten zu können. Allerdings steht aktuell wahrscheinlich kein Steam Sale vor der Tür.

Alternativ könnten die Preisänderungen vorbereitend auf EAs Rückkehr zu Steam erfolgen, ein konkreter Zusammenhang ist hier aber nicht ersichtlich. Auch Anpassungen an regionale Preise erscheinen unwahrscheinlich, wenn man die starken Schwankungen innerhalb der Länder bedenkt.

Warum Electronic Arts überhaupt wieder auf Steam heimisch wird, beantworten wir in einem anderen Artikel.


Kommentare(71)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen