RTX 3000: Termin für die Vorstellung steht, Countdown verrät Detail

Hinter den Zahlen von Nvidias neuem Teaser verbirgt sich nicht unbedingt nur das Offensichtliche. Gleichzeitig gibt es jetzt einen Termin für die Vorstellung kommender Grafikkarten.

von Alexander Köpf,
11.08.2020 16:26 Uhr

Ein Countdown auf Nvidias Twitter-Account bezieht sich sehr wahrscheinlich auf neue RTX-Grafikkarten. Ihr Release wird im September erwartet. Ein Countdown auf Nvidias Twitter-Account bezieht sich sehr wahrscheinlich auf neue RTX-Grafikkarten. Ihr Release wird im September erwartet.

Update: Nvidia hat inzwischen einen Livestream mit CEO Jensen Huang für den 1. September um 18 Uhr angekündigt. In der offiziellen Ankündigung auf Nvidianews.com heißt es, dass Huang »die neuesten Innovationen [...] in den Bereichen Gaming und Grafik« vorstellen wird. An diesem Termin sollten wir also endlich offizielle Informationen zu Nvidias neuer Grafikkarten-Generation mit Ampere-Architektur erhalten.

Der offizielle Twitter-Account von Nvidia Geforce hat gestern einen kurzen Teaser-Clip veröffentlicht und einen Countdown gestartet, der in 20 Tagen (gestern waren es noch 21 Tage - eine Zahl, die durchaus relevant zu sein scheint) endet.

Was genau am 31. August geschehen wird, ist zwar nicht hundertprozentig klar, dass es sich aber um einen wichtigen Termin für die neuen Geforce RTX 3000 Ampere handelt, steht außer Frage. Die Zahlen hinter dem Teaser könnten außerdem auf ein wichtiges technisches Detail hindeuten.

Das zeigt der Teaser

In dem acht Sekunden kurzen Teaser ist eine animierte Supernova zu sehen. Außerdem ist vier Mal das Ticken einer Uhr zu hören. Das lässt natürlich viel Raum für Interpretation und Spekulation.

Link zum Twitter-Inhalt

Was ist eine Supernova? Eine Supernova ist das helle Aufleuchten eines massereichen Sterns am Ende seiner Lebenszeit, ausgelöst durch eine Explosion. Dabei wird allerdings nicht nur zerstört, sondern auch erschaffen.

So können Elemente, die schwerer sind als Eisen, nicht rein durch Kernfusionsprozesse im Inneren eines Sterns entstehen, sondern benötigen zusätzlich die Kraft einer Supernova vom Typ II (15 bis 25 Sonnenmassen).

Was will Nvidia uns damit sagen?

RTX 3000 eine neue Ära? Wie bereits erwähnt ist der Raum für Interpretationen groß. Man könnte es aber so verstehen, dass die RTX 3000 Ampere den Beginn einer neuen Ära markieren. Für große Bescheidenheit war Nvidia jedenfalls noch nie bekannt.

Laut jüngster Gerüchte könnte auch mit Blick auf die Menge des Videospeichers eine neue Ära beginnen. Im Vergleich zum aktuellen Top-Modell RTX 2080 Ti soll er sich demnach mehr als verdoppeln:

Nvidia RTX 3080 Ti angeblich mit so viel VRAM wie nie   295     3

Mehr zum Thema

Nvidia RTX 3080 Ti angeblich mit so viel VRAM wie nie

21 Tage, 21 Jahre: Der 21-Tage-Countdown passt zu dieser Interpretation, denn am 31. August 1999, also exakt vor 21 Jahren, wurde die erste Geforce von Nvidia vorgestellt - die Geforce 256. Ihr offizieller Launch fand übrigens am 11. Oktober 1999 in zwei Varianten statt, einmal mit SDR- und einmal mit DDR-Grafikspeicher.

Dass eine Uhr vier Mal tickt, könnte gleichzeitig einfach für das Näherrücken des Release der neuen Grafikkarten stehen. Möglich ist auch die Interpretation, dass es in vier Wochen beziehungsweise am 7. September soweit ist.

Was bedeutet das für RTX 3000 Ampere?

Denkbar wäre demnach, dass sich die 21 Tage auf eine Ankündigung am 31. August beziehen, während das viermalige Ticken auf den Release eine Woche später am 7. September hindeutet.

Bisherige Spekulationen sagen den 17. September als Release-Termin für die RTX 3080 Ti voraus (siehe die folgende News), genaue offizielle Infos gibt es aber noch nicht. Dass die neuen Grafikkarten spätestens im September erscheinen, gilt aber als sehr wahrscheinlich.

Nvidia RTX 3000 Ampere: Gestaffelter Release?   63     2

Mehr zum Thema

Nvidia RTX 3000 Ampere: Gestaffelter Release?

Ein interessantes Detail könnte sich ebenfalls hinter den Zahlen verbergen: Multipliziert man 256 (Geforce 256) mit 21 (21 Jahre), kommt man auf 5.376. Für den Vollausbau der Ampere-GA102-GPU werden 5.376 Rechenkerne (beziehungsweise Shader-Einheiten) erwartet. 21 ist übrigens auch die Quersumme aus 5.376.

Die Zahl der Rechenkerne ist neben anderen Faktoren wie der Taktrate der GPU und der Architektur sehr wichtig für die Leistung. Zum Vergleich: Nvidias momentan schnellste Spielergrafikkarte in Form der RTX 2080 Ti besitzt mit 4.352 Shader-Einheiten etwa 1.000 Rechenkerne weniger.

Was meint ihr? Verfügt die RTX 3080 Ti (eventuell auch RTX 3090) tatsächlich über 5.376 CUDA-Kerne? Und was bedeutet der Teaser von Nvidia genau für den Release? Schreibt es gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (142)

Kommentare(142)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.