RTX 3000: Neuer Stromanschluss offiziell bestätigt - wozu er gut ist

Nvidia erklärt in einem neuen Video unter anderem, was es mit dem neuen 12-Pin-Stromanschluss für die Geforce RTX 3000 auf sich hat und wozu er benötigt wird.

von Alexander Köpf,
26.08.2020 15:01 Uhr

In einem Video erklärt Nvidia unter anderem, wie eine Vapor-Chamber für die eigenen Grafikchips funktioniert. (Bildquelle: YouTube/Nvidia Geforce) In einem Video erklärt Nvidia unter anderem, wie eine Vapor-Chamber für die eigenen Grafikchips funktioniert. (Bildquelle: YouTube/Nvidia Geforce)

Erst vor wenigen Tagen berichteten wir davon, dass der ominöse neue 12-Pin-Stromanschluss für Nvidias Geforce RTX 3000 indirekt bestätigt wurde. Das geschah durch ein entsprechendes Adapter-Kabel von PC-Netzteil-Hersteller Seasonic für seine modularen Produkte.

Nun hat sich Nvidia selbst zu Wort gemeldet. Im unten eingebetteten Video wird mit Hilfe von Animationen erklärt, wie das Kühlkonzept der Founders Editions der neuen Grafikkarten-Generation funktioniert.

Link zum YouTube-Inhalt

Neuer Stromanschluss bestätigt: Unter anderem wird in diesem Zusammenhang auch der neue 12-Pin-Stromanschluss gezeigt und vor allem erklärt, wozu er eigentlich gut ist. Eine Frage, die sich wohl viele gestellt haben dürften.

Wozu ist der neue Stromanschluss nun gut?

Die Antwort ist so simpel wie einleuchtend: Um Platz zu sparen auf der Platine. Diese muss aus ausreichend vielen Schichten zusammengesetzt sein, um ein Übersprechen von Signalen zu minimieren. Signale sollen also nicht von einer Leitung auf eine andere überspringen und ein anderes Signal überlagern.

Platz ist alles: Das kostet natürlich etwas Platz, der wiederum auch für die Kühllösung wichtig ist. Wie kürzlich aufgetauchte Bilder einer RTX 3090 Founders Edition zeigen, braucht diese sehr viel Raum, um die angenommenen 320 bis 350 Watt Leistungsaufnahme in Form von Abwärme von GPU, Spannungswandlern und Videospeicher abzuleiten.

Ein entsprechender Adapter für den 12-Pin-Stromanschluss soll den Grafikkarten (Founders Editions zumindest) offenbar beigelegt werden. (Bildquelle: YouTube/Nvidia Geforce) Ein entsprechender Adapter für den 12-Pin-Stromanschluss soll den Grafikkarten (Founders Editions zumindest) offenbar beigelegt werden. (Bildquelle: YouTube/Nvidia Geforce)

Jedes bisschen zusätzlicher Platz auf der Platine ist also wichtig. Darum hat sich Nvidia dafür entschieden, einen neuen, platzsparenden Stromanschluss zu entwickeln. Der 12-Pin-Stromanschluss ist daher nur so groß wie ein einzelner 8-Pin-Anschluss.

Zwei bis drei Anschlüsse keine Seltenheit: Gerade in High-End-Grafikkarten mit hohem Energiebedarf werden in der Regel zwei oder gar mehrere Stromanschlüsse verbaut. Custom-Modelle der RTX 2080 Ti beispielsweise kommen teils mit zwei 8-Pin- und einem 6-Pin-Anschluss, um die mitunter 300 Watt maximale Leistungsaufnahme stabil zu bedienen.

Alle Infos, Leaks und Gerüchte zu RTX 3000 könnt ihr in kompakter Form im folgenden Artikel nachlesen:

Nvidia RTX 3000 Ampere Release & Specs   270     7

Mehr zum Thema

Nvidia RTX 3000 Ampere Release & Specs

Vapor-Chamber

Im Video erklärt Nvidia auch, wie eine Vapor-Chamber, zu deutsch Dampfkammer, funktioniert. Vereinfacht gesagt, ist das eine flache, breite Heatpipe.

Flüssigkeit im Inneren verdampft, der Dampf wiederum legt sich als Flüssigkeit im Kondesator an (Kondensation) und gibt so die Temperatur wieder ab. Dadurch kann Hitze schneller und auf größerer Fläche abgegeben werden.

zu den Kommentaren (92)

Kommentare(92)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.