Outcast - Entwickler kauft Rechte zurück, baldige Ankündigung erwartet

Die Appeal-Gründer haben die Rechte an Outcast, dem wegweisenden Action-Adventure von 1999, zurückerworben und wollen die Marke »wiederbeleben«.

von Daniel Feith,
03.07.2013 09:45 Uhr

Outcast - Hall of Fame-Video zum Open-World-Klassiker 9:29 Outcast - Hall of Fame-Video zum Open-World-Klassiker

Das 1999 erschienene Action-Adventure Outcast war ein Open-World-Meilenstein, aber nicht von großem Verkaufserfolg gekrönt. Die Gründer des Outcast-Entwicklerstudios Appeal Yann Robert, Franck Sauer und Yves Grolet haben jetzt die Rechte an der Marke Outcast vom bisherigen Inhaber Atari Europe SAS zurückerworben. Die drei Appeal-Gründer haben ein kurzes Statement abgegeben. Sie »haben angefangen, die Marke wiederzubeleben und werden bald weitere Schritte ankündigen«.

Outcast war 1999 wegweisend in der Darstellung einer Open-World-Spielwelt, hatte taktische Kämpfe, ein komplexes Gesprächssystem und für die damalige Zeit extrem beeindruckende Voxel-Grafik, die auch heute noch recht ansehnlich ist.

Warum Outcast so ein Meilenstein war, lesen Sie in unserer Hall of Fame.

» Hall of Fame: Outcast

Eine ausführliche Analyse zum Thema Outcast bieten unsere ehemaligen Kollegen Gunnar Lott und Christian Schmidt in ihrem Retro-Podcast Stay Forever.

» Stay Forever: Outcast

Outcast ist für wenig Geld bei Gog.com erhältlich und auch heute noch überaus spielenswert.

» Outcast bei Gog.com kaufen


Kommentare(66)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen