Path of Exile: Neues Addon krempelt bald das Endgame um, neue Infos zu PoE 2

Neben der Ankündigung zur neuen Erweiterung Echoes of the Atlas, gibt es endlich neue Infos zu einem Release von Path of Exile 2.

von Marylin Marx,
08.01.2021 12:03 Uhr

Path of Exile: Echoes of the Atlas - Trailer stellt neue Erweiterung vor 1:56 Path of Exile: Echoes of the Atlas - Trailer stellt neue Erweiterung vor

Nachdem Path of Exile 3.13 angeblich wegen Cyberpunk 2077 verschoben wurde, kam nun am 7. Januar endlich die lang ersehnte Ankündigung. Und die knallte richtig, denn die neue Erweiterung Echoes of the Atlas nimmt sich euer Endgame zu Herzen und will es mit vielen Neuerungen aufmöbeln.

Wir haben euch alle Eckdaten zu Path of Exile 3.13 Echoes of the Atlas in einer Übersicht zusammengefasst:

  • PoE 3.13.0 Release: 15. Januar, 20 Uhr für PC, 20. Januar, 20 Uhr für Konsole
  • The Maven und Bosskämpfe: Das neue mysteriöse Wesen Maven will euch gegen Bosse in verschiedenen Arenen kämpfen sehen. Ihre Anwesenheit macht die Kämpfe aber härter.
  • Neue Talentbäume: Atlas Passive Skilltrees lassen euch die Endgame-Aktivität skillen, auf die ihr euch fokussieren wollt.
  • Neue Endgame Rewards: drei herstellbare Watchstones und The Maven's Orb
  • 11 neue Maps: Von Eiswelten bis zur Wüste ist alles dabei
  • Neue Liga und Belohnungen: In der Ritual League bekommt ihr Tribut, das ihr wiederum für verschiedene Items und Ausrüstungsgegenstände eintauschen könnt.
  • Klassen-Reworks: Die Acendancies-Klassen Deadeye, Inquisitor und Elementalist wurden umgekrempelt.
  • Harvest ist zurück: Anstatt euch komplett um die Gartenarbeit kümmern zu müssen, findet ihr jetzt Portale, in denen ihr bereits angelegte Gärten findet
  • Heists: Aufträge droppen mit dem neuen Update ab Akt 6. Außerdem leveln Schurken ihre Skills schneller auf.

Noch mehr Infos zu den einzelnen Elementen erfahrt ihr im oben eingebetteten Trailer oder im 32-minütigen Livestream der Entwickler:

Link zum YouTube-Inhalt

Das sagt die Community zur neuen Erweiterung

Der erste Eindruck zum neuen Path of Exile Update 3.13.0 fällt im PoE-Reddit äußerst positiv aus. Viele Spieler freuen sich auf die neue Erweiterung und die komplexen Systeme wie die neuen Skilltrees, haben aber auch etwas Bedenken, was vor allem neue Spieler angeht.

sips_white_monster schreibt dazu:

"Sie haben das Endgame noch komplizierter und verwirrender gemacht. Die sind absolut verrückt (nicht, dass ich mich beschweren will, mir tun nur neue Spieler leid). "

Und viele stimmen ihm zu, allerdings freuen sich auch viele auf die Herausforderung, die eben solch eine Komplexität mit sich bringt. Vor allem freuen sie sich aber über den riesigen Inhalt, den das Update mit sich bringt.

Couponbug_Dot_Com sagt:

"Von der Trailer-Qualität her wird meiner Meinung nach nichts den Betrayal-Trailer übertreffen. Aber allein die riesigen Inhalte und Änderungen dieses Updates sind einfach so überwältigend und absurd. Alle Acendancies wurden geupdated, drei von ihnen erhielten ein Rework, Harvest kommt zurück, Heist kommt dazu, neue Liga, neue Atlas-Inhalte, neue Maps, craftable Watchsones, Engame-Bosse, die Loot fallen lassen... Wahnsinn!"

Das neue Update scheint in der Theorie also genau das zu treffen, was Spieler sich gewünscht haben. Wie das Ganze dann in der Praxis aussieht, erfahren wir frühestens am 15. Januar, wenn Update 3.13.0 online geht.

Warum Kollege Sascha Penzhorn übrigens eine Hassliebe mit dem Spiel führt, lest ihr in seiner Kolumne bei GameStar Plus:

Das beste Action-Rollenspiel, das mir tierisch auf den Keks geht   50     22

Mehr zum Thema

Das beste Action-Rollenspiel, das mir tierisch auf den Keks geht

Rechnet mit einem Path of Exile 2 erst 2022

Weniger euphorisch werden euch vermutlich die neuen Infos zu PoE 2 stimmen. In einem interview mit Gamespot spricht Entwickler Chris Wilson über den Nachfolger und macht wenig Hoffnungen auf einen baldigen Release. Als Grund nennt er die weltweite Corona-Pandemie:

"Die Entwicklung geht langsamer voran, als ich es mir wünschen würde. Das Tempo ist der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen und obwohl ich es hasse, die Schuld auf Corona zu schieben, hatte das Virus einen Einfluss auf uns."

Neben der weltweiten Pandemie, nennt Willson aber auch einen anderen Grund:

"Wir sind immer noch bestrebt, unsere normalen Erweiterungen rauszubringen und wir werden es uns nicht erlauben, dass irgendwelche Probleme uns daran hindern, unser aktuelles Spiel zu pflegen. Diese Entscheidung zwang uns aber dazu, Entwickler, die an PoE 2 arbeiteten, wieder zu PoE 1 zu verschieben."

Wilson betont nochmal, dass diese grundsätzliche Entscheidung kein Problem ist, allerdings verlangsamt es logischerweise den Fortschritt des PoE-Nachfolgers. Von daher solltet ihr nicht mit einem PoE2-Release 2021 rechnen, sondern eure Hoffnungen lieber auf nächstes Jahr verschieben.

Bis dahin habt ihr aber dank der neuen Erweiterung erstmal jede Menge im aktuellen Path of Exile zu tun.

zu den Kommentaren (75)

Kommentare(75)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.