Pokémon GO - Neuer »3-Tatzen-Bug« erschwert das Auffinden von Monstern

Die Anzeige, wie weit Pokémon in der Umgebung entfernt sind, ist aktuell defekt. Das erschwert das Auffinden von Monstern und Kreaturen, da die Richtung und Entfernung nicht mehr korrekt angezeigt werden.

von Manuel Fritsch,
18.07.2016 19:57 Uhr

Das Fangen von Monstern in Pokémon GO ist aktuell deutlich schwerer. Die Entfernungsanzeige ist defekt.Das Fangen von Monstern in Pokémon GO ist aktuell deutlich schwerer. Die Entfernungsanzeige ist defekt.

Der von Abstürzen und Glitches geplagte Launch des Spiels Pokémon GO geht in die nächste Runde. Nun mehren sich die Meldungen, dass die App aktuell mit einem neuen Glitch zu kämpfen hat, der die korrekte Anzeige der Entfernungsanzeige verhindert.

Auch in unserem Test zeigt sich, dass die Anzeige in der rechten unteren Ecke nur noch eine Variante aufweist: drei Tatzen. Die ungefähre Entfernung, wie weit Pokémon in der näheren Umgebung entfernt sind, wird über eins, zwei oder drei Fußspuren angedeutet. Die nun fehlerhafte Anzeige erschwert das Auffinden von Monstern und Kreaturen, da die fehlende Veränderung der Anzeige nicht mehr in Relation zur zurückgelegten Strecke gebracht werden kann.

Lehrreicher Nebeneffekt:Pokémon GO - Spiel bringt den Amerikanern das metrische System bei

Von Niantic oder Nintendo gibt es noch kein offizielles Statement zum Fehler. Ob der Fehler Benutzerabhängig auftritt oder es sich um ein generelles Serverproblem handelt, ist derzeit unklar.

Pokémon Go - Server Down - Hier gibt's Hilfe bei Server Störungen und Server Problemen

Klartext zum Pokemon-Go-Hype - Niemand verdient diesen Hass! 2:53 Klartext zum Pokemon-Go-Hype - Niemand verdient diesen Hass!


Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen