Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Pro Evolution Soccer 2010 im Test - PES 2010-Test: Schöner und realistischer als Fifa 10

Die Meisterliga

Bei den Partien der Europa League färbt sich das Interface rot, passend zum Turnierlogo.Bei den Partien der Europa League färbt sich das Interface rot, passend zum Turnierlogo.

Und damit zurück zu den europäischen Wettbewerben: Die Europa League und die Champions League wurde in Pro Evolution Soccer 2010 erstmals in den Meisterliga-Modus integriert, was diesen gehörig aufwertet. So verwalten Sie einen Originalverein (etwa Real Madrid oder Inter Mailand), verhandeln mit Spielern und streben nach nationalen sowie internationalen Ruhm.

Das motiviert mehr als der Management-Modus von Fifa 10, zumal Pro Evolution Soccer 2010 die Europapokal-Partien mit Zwischenfilmen und angepassten Interface-Farben stimmig inszeniert.

Der »Werde zur Legende«-Modus

Unser Eigenbau-Spieler bestreitet eines von vielen, vielen Trainingsmatches.Unser Eigenbau-Spieler bestreitet eines von vielen, vielen Trainingsmatches.

Blass bleibt hingegen der »Werde zur Legende«-Modus von Pro Evolution Soccer 2010, in dem Sie wie gehabt einen Eigenbau-Spieler lenken. Der muss aber erst mal lahme Trainingsspiele bestehen, um in die erste Elf aufzurücken. Die ähnliche »Be a Pro«-Variante von Fifa 10 macht mehr Spaß, weil Sie bereits als Stammspieler starten. Außerdem können Sie in jeder Partie motivierende Ziele erfüllen und auf dem Platz Pässe anfordern. Beides gibt's in PES 2010 nicht.

Der Online-Modus

Dafür dürfen Sie in Pro Evolution Soccer 2010 erstmals einen Online-Klub mit bis zu 32 Mitgliedern gründen, eine »Community«, in der Sie sich dann zu Turnieren verabreden. Ob die Internet-Partien flüssig laufen, konnten wir noch nicht prüfen, zum Testzeitpunkt waren die Server noch abgeschaltet. Falls Pomatski, pardon, Podolski & Co. allzu heftig über den Online-Rasen ruckeln sollten, informieren wir darüber zeitnah.

Patch-Pläne

Zum Verkaufsstart von Pro Evolution Soccer 2010 soll ein Update erscheinen, das der Champions League zusätzliche Vereine hinzufügt. Außerdem verspricht Konami, weitere Online-Spielmodi nachzureichen.

Mehr zum Thema:

» Extra-Test zum Online-Modus mit Mehrspieler-Video
» zum Wertungskasten

PDF (Original) (Plus)
Größe: 447,2 KByte
Sprache: Deutsch

3 von 4

zur Wertung



Kommentare(57)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen