PUBG - Neuer Spielmodus »War« sorgt im Custom Game für nervenaufreibende Deathmatches

Im neuen Custom-Game-Modus »War« für PUBG starten die Spieler voll ausgerüstet und auf engem Raum, was zu chaotischen, aber packenden Gefechten führt.

von Elena Schulz,
06.04.2018 15:59 Uhr

Playerunknown's Battlegrounds hat einen Deathmatch-Modus eingeführt. Der ist vorerst aber nicht für alle Spieler verfügbar.Playerunknown's Battlegrounds hat einen Deathmatch-Modus eingeführt. Der ist vorerst aber nicht für alle Spieler verfügbar.

Battle Royale klingt schon ziemlich brutal, der neue Deathmatch-Modus »War« für Playerunknown's Battlegrounds legt aber noch eine Schippe drauf und sorgt für ordentlich Chaos, aber auch Nervenkitzel.

Wie PCGamesN berichtet, wurde der neue Modus fast schon klammheimlich, ohne große Ankündigung seitens PUBG Corp, eingeführt. Aktuell ist er aber nur in Costum Matches und nur auf dem PC verfügbar. Spielen können momentan also nur offizielle PUBG-Partner und ausgewählte Streamer oder Community-Mitglieder.

Womöglich wollte man deshalb mit einer offiziellen Meldung warten und »War« später als neuen zeitbegrenzten Modus vorstellen. Immerhin halten die gerade Einzug in den Battle-Royale-Shooter, zuletzt mit dem Event-Modus »Tequila Sunrise«, der auf Shotguns und Nahkampf setzt.

Mehr zu PUBG: Die neue Savage-Tropen-Map im Video

Deathmatch statt Battle Royale

Wird ein Costum Match auf öffentlich gesetzt, kann man aber auch als normaler Spieler teilnehmen. Die Partien im War-Modus fallen sehr hektisch aus, weil Spieler nur einen kleinen Abschnitt der Karte zur Verfügung haben. Man kann wohl einstellen, dass die Spieler bereits mit einem eigenen SMG oder anderen Waffen und Ausrüstung starten und die für alle Teilnehmer identisch festlegen.

Im Gegensatz zum Battle-Royale-Modus, wo wir ohne Ausrüstung starten, geht es damit schnell auf engem Raum ans Eingemachte. Dafür bleibt man aber nicht tot, sondern kann zurück ins Spiel, wenn der Respawn-Timer heruntergelaufen ist. Wie das Deathmatch in Aktion aussieht, zeigen zwei Youtube-Videos von norovnog, die wir unter der News einbinden.


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen