Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Q.U.B.E. 2 im Test - Quadratisch, knifflig, gut!

Angenehmer Spielfluss ohne Frust

Der Schwierigkeitsgrad bleibt dabei stets fair. Alle Rätsel sind so gestaltet, dass man sich nicht in Sackgassen bauen kann oder das Spiel neu laden muss. Ein Hilfesystem fehlt zwar, aber die Spielwelt ist so aufgebaut, dass die einzelnen Rätselsegmente innerhalb eines Kapitels in beliebiger Reihenfolge begangen werden können.

In der Mitte der abwechslungsreich gestalteten Areale stehen große Generatoren und Maschinen, die mit dicken Energieleitungen zu den mit Rätseln gefüllten Räumen führen. Diese halb-offene Struktur erlaubt es, sich bei Denkblockaden einfach an einem anderen Rätsel zu versuchen und die Räume zu wechseln. Oft lernt man dann vielleicht genau dort einen neuen Lösungsansatz kennen, der beim vorherigen Problem hilft.

Die Schalter- und Logikrätsel werden von Raum zu Raum komplexer und anspruchsvoller. Die Schalter- und Logikrätsel werden von Raum zu Raum komplexer und anspruchsvoller.

Eine rätselhafte Geschichte

Sind alle Kammern eines Kapitels gelöst und der Generator aktiviert, öffnet sich der Weg zum nächsten Abschnitt. Währenddessen wird die Geschichte über weitere Funksprüche mit Commander Sutcliffe und einigen stimmungsvoll inszenierten Sequenzen spannend weitererzählt.

Die Dialoge sind gut geschrieben und von professionellen Sprechern vorgetragen. Eine deutsche Sprachausgabe gibt es derzeit nicht, aber auf Wunsch können deutsche Untertitel eingeblendet werden. Dank des spannenden und leicht unheimlich angehauchten Science-Fiction-Settings gelingt es den Autoren sogar, die sehr abstrakte Rätselmechanik zumindest einigermaßen plausibel mit der Geschichte zu verknüpfen.

Die Geschichte wird primär über Dialoge in Form von Audiochats erzählt, die auf den Wegen zum nächsten Abschnitt eingespielt werden. Die Geschichte wird primär über Dialoge in Form von Audiochats erzählt, die auf den Wegen zum nächsten Abschnitt eingespielt werden.

Auch die Präsentation des Spiels trägt mit atmosphärischem Lichtdesign und der gelungen Ausgestaltung der Umgebung viel zur mysteriösen Stimmung bei. Gerade im Vergleich zum eher sterilen Vorgänger Q.U.B.E. mit seinen fast ausschließlich weiß gekachelten Räumen und der erst in der Director's Cut nachträglich eingefügten Geschichte hebt sich dieser Nachfolger meilenweit ab.

Q.U.B.E. 2 ist eine große Empfehlung für alle Rätsel- und SciFi-Freunde und dank seines angenehm und langsam ansteigenden Schwierigkeitsgrads auch für Genre-Neulinge sehr zu empfehlen.

2 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (12)

Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.