Rainbow Six: Siege - Fans erfinden eigene neue Operator & viele davon sind super

Kreativen Spielern sind die mehr als 50 Operator in R6: Siege offenbar nicht genug. Viele haben schon eigene Ideen, was für Helden dem Taktik-Shooter noch fehlen.

von Christian Just,
07.06.2020 14:48 Uhr

Fans von Rainbow Six: Siege haben viele gute Ideen für neue Operator. Fans von Rainbow Six: Siege haben viele gute Ideen für neue Operator.

Rainbow Six: Siege hat bereits 54 und bald 56 Operator - aber das sind noch nicht genug, wenn es nach einigen Fans geht. So fühlen sich R6-Spieler in sozialen Medien inspiriert, ihre eigenen Spezialeinheiten zu erfinden. Und einige Ideen sind so gut, dass wir sie euch hier vorstellen wollen.

Andere Nutzer lassen außerdem bekannte Operator in R6: Siege mit alternativen Skins in neuem Licht erstrahlen. Wer würde zum Beispiel Vigil nicht gerne mal als Batman sehen - immerhin trägt der schwarze Ritter bei der Verbrecherjagd auch gerne eine Maske.

Wer schon ganz kribbelig auf die neuen (echten) Operator ist, muss sich übrigens etwas länger gedulden. Denn der Release-Termin der neuen Operation Steel Wave in Rainbow Six: Siege wurde um eine Woche nach hinten verschoben:

Rainbow Six: Siege - Wann startet Steel Wave?   2     0

Mehr zum Thema

Rainbow Six: Siege - Wann startet Steel Wave?

Fan-Ideen für neue R6-Operator

»Ink«, der Malermeister

Die erste Operator-Idee heißt »Ink«, zu deutsch Tinte. Und der Name ist Programm bei diesem Angreifer vom User "the__solitaire".

Dieses Gadget trägt Ink: Der Operator führt einen Paintball-Markierer aufs Schlachtfeld. Aber nicht etwa, weil er den Polizeieinsatz mit einer Gotcha-Partie verwechselt, sondern weil das Gerät einen ganz praktischen Nutzen hat.

So funktioniert das Gadget: Die Waffe kann Miras Spiegel-Gadget, Clashs Schild oder auch Kameras mit Farbe bedecken und so undurchsichtig machen. Das würde helfen, dem Gegnerteam kritische Informationen zu verweigern. Außerdem sollen Feinde, die durch Farbkleckse laufen, Spuren auf dem Boden hinterlassen.

»Flicken«, der Lochflicker

Als »Flicken« stellt der Nutzer "deathsculler" eine sehr clevere Operator-Idee vor. Der Angreifer eröffnet neue taktische Perspektiven - indem er Löcher schließt!

Dieses Gadget trägt Flicken: Der Operator setzt auf eine Hartschaum-Kanone, die wie Mavericks Schweißbrenner eingesetzt wird und über drei Kanister »Treibstoff« verfügt.

So funktioniert das Gadget: Es verschließt Luftschäfte für Drohnen sowie Schlitze unter den Türbarrikaden und repariert Löcher in verstärkten Wänden. Unter Einsatz zweier Kanister kann Flicken sogar eine ganze Falltür abriegeln. Gegner haben die Möglichkeit, ähnlich wie bei Holzbarrikaden, den Schaum mit drei Treffern zu zerstören.

»Blockade«, der Schaumwerfer

Eine ganz ähnliche Idee liegt dem Fantasie-Operator »Blockade« zugrunde. Dieser vom Reddit-User "Exatch" erfundene Operator setzt wie Flicken darauf, geschaffene Sichtlinien und Zugänge wieder zu verschließen.

Dieses Gadget trägt Blockade: Der Operator wirft eine Art Granate, die allerdings keinen Schaden verursacht, sondern eine Struktur aus Hartschaum ausspuckt.

So funktioniert das Gadget: Der Schaum aus der Granate kann zerstörte Barrikaden und Wände ausfüllen. Die zwei Operator mit Hartschaum-Gadget zeigen anhand der vielen Upvotes, dass Spieler sich wünschen, Löcher in Wänden und dergleichen effektiv kontern zu können.

Drei Operator-Ideen auf einmal

Gleich drei Vorschläge für neue Operator dachte sich User "kenseiisgod" aus. Besonders die erste Idee erscheint dabei sehr kreativ, wenn auch für den Taktik-Shooter vermutlich schwer umzusetzen:

  • »Duo«: Dieser Operator nimmt seinen Hund mit aufs Schlachtfeld. Der versteckt sich im Rucksack und kommt hervor, um das gefallene Herrchen wiederzubeleben. Gelingt das nicht, beißt das Tier dafür einen Gegner und fügt ihm 20 Schadenspunkte zu.
  • »Pixel«: Dieser Held platziert eine Barrikade mit einer Projektionsfläche, die eine Art von Unsichtbarkeit gewährt. Der Operator kann sich dahinter knien und so feindlichen Blicken entgehen. Wie das aussehen und funktionieren kann, hat schon mal ein Mission-Impossible-Film bewiesen.
  • »Daze«: Der dritte Operator verfügt ähnlich wie Twitch über eine besondere Drohne, die aber keine Elektroschocks verteilt. Stattdessen bewegt sie sich eigenständig, wenn sie nicht manuell kontrolliert wird, und imitiert rennende Schrittgeräusche, um Gegner zu verwirren.

Skin-Ideen für bestehende Operator

Fans haben auch für bereits existierende Operatoren in Rainbow Six: Siege clevere Einfälle. So finden sich auf Reddit eine Reihe von selbst erstellten Skins. Zum Beispiel dieser Batman-Skin für Vigil:

Auch dieser inoffizielle Nokk-Skin ist einen Blick wert. Möglicherweise könnte dieses Design ja eines Tages zu einem Elite Skin werden:

Spannendes E-Sport-Turnier: Wenn ihr an R6-E-Sport interessiert seid, haben wir noch eine Empfehlung für euch. Derzeit findet die deutsche GSA League statt. Alle Infos rund um das Turnier könnt ihr hier abrufen:

zu den Kommentaren (21)

Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen