Rainbow Six: Siege schraubt an euren Maus-Einstellungen & löst Begeisterung aus

Mit der neuen Shadow-Legacy-Season kommt eine neue Maus-Sensitivity ins Spiel. Wir erklären, was ihr beachten müsst und warum die Änderungen so positiv aufgenommen werden.

von Philipp Elsner,
21.08.2020 13:10 Uhr

Rainbow Six: Siege erklärt, wie sich Sam Fisher spielt 8:08 Rainbow Six: Siege erklärt, wie sich Sam Fisher spielt

Rainbow Six: Siege ändert mit dem kommenden Y5S3-Update eine ganze Menge - und jetzt auch eure Mauseinstellungen im Spiel! Wie Ubisoft via Twitter mitteilt, wird das neue System für Sensitivity mit dem Season-Start automatisch für alle Spieler übernommen, aktuell könnt ihr es aber schon auf den Test-Servern ausprobieren.

Link zum Twitter-Inhalt

Was ändert sich?

Bisher gab es nur eine Einstellung für die ADS-Sensivität, die aber je nach Visier und Zoom-Stufe variierte. Damit war es fast unmöglich (oder zumindest sehr umständlich), die optimale Mauseinstellung für mehrere Operator und Zieloptiken zu finden.

Mit dem neuen System gibt es jetzt für jedes einzelne Visier individuelle ADS-Parameter, die ihr einfach im Optionsmenü anpassen könnt. Ihr könnt also eine Maus-Sensitivity für Rotpunktvisiere, eine andere für ACOGs und wiederum eine andere für 4x-Sniper-Scopes verwenden.

Sam Fisher ist längst nicht die größte Änderung!   27     2

Mehr zum Thema

Sam Fisher ist längst nicht die größte Änderung!

Ubisoft schreibt dazu: »Das neue System soll das Zielen über ADS über alle Visiere hinweg konsistenter machen. Ihr könnt eure Mausempfindlichkeit pro Zoom-Stufe an eure persönlichen Vorlieben anpassen, indem ihr das Erweitert-Menü in den Optionen aufruft.«

Was müssen Spieler beachten?

Wenn Shadow Legacy startet, werden eure alten Einstellungen im Spiel automatisch auf das neue System übertragen - laut Ubisoft sollte dabei euer gewohntes ADS-Gefühl erhalten bleiben. Dennoch ist es ratsam, sich mit den neuen Optionen auseinanderzusetzen.

Dazu stellt Ubisoft eine Umrechnungstabelle zur Verfügung, die eure bisherigen Werte auf das neue System umwandelt, sodass ihr nicht lange herumexperimentieren müsst, um eure alten Einstellungen (falls nötig) wiederherzustellen.

Wer tiefer in die Materie einsteigen und die technischen Hintergründe der Änderungen nachvollziehen will, kann im Blogeintrag der Entwickler alles dazu nachlesen. Aber Vorsicht, hier wird es sehr technisch mit Mathe-Formeln und allem drum und dran. Ihr wurdet gewarnt.

Warum ist das so toll?

Mit den neuen Mauseinstellungen löst Rainbow Six: Siege ein altes Problem, das schon seit Jahren besteht. Der Youtuber und R6-Kenner JerichoFive fasst es in einem Video so zusammen:

"Es gab oft das Problem, dass man zum Beispiel mit Ash eine gute Sensi-Einstellungen gefunden hatte. Aber sobald man auf ein ACOG oder gar Kali mit ihrem 12x-Zoom wechselte, war die Empfindlichkeit auf einmal viel zu niedrig für schnelle Flicks!"

JerichoFive ist deshalb hellauf begeistert von den Änderungen. »Das ist eine meiner absoluten Lieblings-Änderungen der Season«, sagt er. Auch der Youtuber Coreross schließt sich an: »Das man jedes Visier so einstellen kann, wie man will, ist in Sachen Spieler-Komfort wirklich großartig«, erklärt er in seiner Video-Analyse.

Get_Flanked, der auf Youtube für seine Guides zu Rainbow Six bekannt ist, zieht in seinem Video zu den neuen Zieloptiken ein ähnliches Fazit: »Das System eliminiert einen großen Nachteil, den Visiere mit Zoom zuvor hatten und lädt dazu ein, verschiedene Setups zu spielen, statt sich übergreifend auf ein Visier festzulegen - nur weil hier die Empfindlichkeit immer gleich ist.«

zu den Kommentaren (9)

Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.