Record of Lodoss War ist ein wirklich toller Steam-Geheimtipp

Record of Lodoss War: Deedlit in Wonder Labyrinth kassiert völlig zurecht 93 Prozent positive Steam Reviews.

von Dimitry Halley,
06.06.2021 10:00 Uhr

Record of Lodoss War ist eine der besten Fantasy-Serien, die ich je gesehen habe. Und erinnert mich bis heute an Telefonsex. Vor 20 Jahren lief sie nämlich erstmals im deutschen Fernsehen - um 3 Uhr morgens auf Vox. Für mich elfjährigen Knirps natürlich viel zu spät, also bettelte ich meine Mutter an, den Videorekorder händisch anzuwerfen (wir hatten keinen programmierbaren).

Weil meine Mama eine großartige Mama ist, erfüllte sie mir den Wunsch, transferierte alle 13 Folgen auf VHS und nahm unwissentlich sämtliche Telefonsexwerbungen mit auf, die damals im Nachtprogramm liefen. Und so erfuhr Klein-Dimi, was Telefonsex ist: nämlich nervig!

Da erreicht Record of Lodoss War seinen dramatischsten Moment, der wackere Ritterjungspund Parn wirft sich schreiend in den magischen Abgrund, um seine geliebte Deedlit vor dem finsteren Magier zu retten, die schrecklichen Zauberkräfte brutzeln ihm die Haut vom Körper, Deedlit fleht Parn an, sich zu retten, aber für Parn kann es kein Leben ohne Deedlit geben und - SCHNITT! - »Hallo du, ich bin Martina und ich bin geil auf ein Telefonat mit dir für 2 Mark pro Minute«.

Toll Martina, Höhepunkt verbockt, danke auch. Die Ironie daran sollte ich erst Jahre später verstehen.

Naja, seit März 2021 gibt's jedenfalls ein neues Spiel zu Record of Lodoss War, das mit 93 Prozent positiven Steam-Bewertungen die Leute ziemlich begeistert. Auf Empfehlung eines GameStar-Podcast-Hörers habe ich Deedlit in Wonder Labyrinth jüngst durchgespielt und muss sagen: Dieses Spiel ist wirklich richtig, richtig klasse. Selbst wenn ihr Record of Lodoss War gar nicht kennt. Oder Martina.

Was ist Record of Lodoss War: Deedlit in Wonder Labyrinth für ein Spiel?

Zynisch gesprochen ist Deedlit in Wonder Labyrinth ein hübscher Castlevania-Klon: Wie im legendären Symphony of the Night erkundet ihr in 2D-Ansicht ein gefährliches »Schloss« (die Anführungszeichen ergeben Sinn, wenn ihr das Spiel spielt), bekämpft Horden von Monstern und Bossen und erreicht mit neu gewonnen Gadgets, Waffen und Fähigkeiten immer neue Areale und Geheimnisse. Metroidvania, kennt man.

Ihr wollt mal wieder einen riesigen Drachen umbringen? Lodoss War ist klassische High-Fantasy-Kost. Ihr wollt mal wieder einen riesigen Drachen umbringen? Lodoss War ist klassische High-Fantasy-Kost.

Als Elfenmagierin Deedlit habt ihr ein breites Arsenal an Waffen: Haufenweise Schwerter, Bögen sowie Zauberkräfte stehen zur Verfügung. Im Vergleich zum großen Vorbild Castlevania gibt es einige coole Besonderheiten, beispielsweise trotzt Deedlit mühelos heranrollenden Feuerwänden, wenn sie selbst einen Feuerzauber ausgewählt hat. Wie in Ikaruga wechsle ich flugs zwischen Elementen, um feindliche Angriffe wirkungslos zu machen - Lodoss War hat also deutlich mehr Rhythmus als andere Metroidvanias.

Aber ich will euch gar nicht mit zu vielen Details langweilen, deshalb direkt die allerwichtigste Besonderheit: Deedlit in Wonder Labyrinth ist herrlich kurz. In fünf Stunden könnt ihr das gesamte Schloss erkunden - und das fühlt sich weder zu kurz, noch zu lang an. Den Entwicklern gelingt hier ein echtes Kunststück. Das Spiel fühlt sich wie ein episches Fantasy-Festmahl an, das rundum sättigt, aber eigentlich fettarm ist.

Das Spiel verzichtet wie kein zweites auf Leerlauf: Alle zwei Bildschirme gibt's komplett neue Feinde, neue Herausforderungen, neue Spielmechaniken - und die Bosskämpfe fordern allesamt eigene Strategien. Abseits des Wegesrandes könnt ihr ein paar Geheimnisse entdecken, aber für die 100 Prozent ist kein endloses Gegen-Wände-Kloppen nötig, um Geheimgänge zu finden. Best of all, worst of none, ein Musterbeispiel für grandiosen Flow.

Wenn ihr das richtige Element aktiviert habt, könnt ihr diese Flammensäulen unbeschadet passieren. Wenn ihr das richtige Element aktiviert habt, könnt ihr diese Flammensäulen unbeschadet passieren.

Für wen eignet sich das Spiel?

Ihr mögt Castlevania oder sonstige Metroidvanias? Dann gebt Deedlit in Wonder Labyrinth definitiv eine Chance. Für 16 Euro bekommt ihr hier zwei Feierabende lang beste Genre-Unterhaltung, ein tolles Erkundungsgefühl, fordernde Kämpfe und einen stilsicheren Retro-Grafikstil, der den Charme der Serie gut einfängt.

Die Story ist übrigens selbst für Serienkenner bis auf ein paar emotionale Ausnahmen bloß kryptischer Mumpitz, aber im Spiel gibt's ohnehin nur ein paar knappe Dialoge. Ob ihr die Vorlage also kennt oder nicht - Record of Lodoss War: Deedlit in Wonder Labyrinth macht einfach Spaß. Klare Empfehlung.

Die Story spielt keine große Rolle in Deedlits Abenteuer, aber Kenner bekommen trotzdem ein paar schöne Momente. Die Story spielt keine große Rolle in Deedlits Abenteuer, aber Kenner bekommen trotzdem ein paar schöne Momente.

Der Autor: Dimi wird niemals aufgeben, dem anime-aversen Teil der GameStar-Community Anime-Spiele schmackhaft zu machen. Und Record of Lodoss War ist eng verwandt mit der klassischen Dungeons-und-Dragons-Fantasy, mit Rittern, Klerikern, Magierinnen, Schurken wie Helden. Außerdem konnte er in diesem Artikel Telefonsex, Videospiele, Lodoss War und seine Mutter in einem einzigen Absatz erwähnen. Auch nach acht Jahren bei der GameStar gibt es noch Meilensteine.

zu den Kommentaren (51)

Kommentare(51)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.