Wie ein Zeitreisender GTA 5 mit Red Dead Redemption 2 verbindet

In Red Dead Redemption 2 können wir Francis Sinclair begegnen. Bei dieser Person handelt es sich offenbar um einen Zeitreisenden, der das Wild-West-Spiel mit GTA 5 verbindet.

von Valentin Aschenbrenner,
19.03.2020 14:45 Uhr

GTA 5 und Red Dead Redemption 2 verbindet nicht nur, dass beide Spiele vom Entwickler Rockstar Games stammen. GTA 5 und Red Dead Redemption 2 verbindet nicht nur, dass beide Spiele vom Entwickler Rockstar Games stammen.

In Red Dead Redemption 2 gibt es Vampire, Aliens, den Teufel (oder Tod?) und sogar einen Zeitreisenden: Im Zuge der Quest Geologie für Anfänger kann Arthur Morgan Bekanntschaft mit einem mysteriösen Mann namens Francis Sinclair machen.

Und allem Anschein nach ist dieser nicht im Wilden Westen zuhause, sondern könnte aus einer völlig anderen Zeit stammen. Doch was hat es mit Francis Sinclair auf sich? Handelt es sich bei ihm tatsächlich um einen Zeitreisenden? Und was hat er mit Rockstars anderem Open-World-Abenteuer GTA 5 zu tun?

Darüber möchten wir euch im dritten Teil unserer Artikelreihe zu den größten Mysterien von Red Dead Redemption aufklären, nachdem wir euch im ersten Teil über den Teufel in Person und im zweiten über die Verbindung fiktiver Aliens zu einer realen Sekte informiert haben.

In Red Dead Redemption 2 hat euch vielleicht der Teufel verfolgt - ohne dass ihr es merkt   15     6

Mehr zum Thema

In Red Dead Redemption 2 hat euch vielleicht der Teufel verfolgt - ohne dass ihr es merkt

Francis Sinclair: Der Zeitreisende von Red Dead 2

Wieso es sich bei Francis Sinclair um einen Zeitreisenden handelt

Francis Sinclair kann Spielern von Red Dead Redemption 2 im Zuge der Quest »Geologie für Anfänger« begegnen: Der NPC verlangt von Arthur Morgan, zehn in der Spielwelt verteilte Bild-Fragmente ausfindig zu machen und ihm danach Bericht zu erstatten. Das hört sich eigentlich wie eine typische Sammelquest wie jede andere auch an - oder etwa nicht?

Dass es sich bei Francis Sinclair um einen komischen Vogel handelt, sticht Arthur sofort ins Auge: Sinclairs eigenartige Ausdrucksweise irritieren den Outlaw - und das aus gutem Grund. Francis benutzt Redewendungen, die eigentlich erst in den 1920er-Jahren Gebrauch fanden, während sich die Handlung von Red Dead 2 hauptsächlich 1899 spielt.

Falls ihr die Quest Geologie für Anfänger selbst abschließen wollt, hilft euch möglicherweise das folgende Youtube-Video beim Finden der gesuchten Felsschnitzereien:

Den eindeutigsten Hinweis darauf, dass es sich bei Francis Sinclair um einen Zeitreisenden handelt, gibt es dann beim Abschluss der Quest: Kehrt ihr zur Hütte von Francis Sinclair zurück, fehlt von dem komischen Kauz jegliche Spur.

Dafür befindet sich eine kuriose Collage an der Wand, die zeigen könnte, wohin es den Zeitreisenden schon überall hin verschlagen hat: Wir sehen die Konstruktion der Pyramiden, in der Luft fliegende Zeppeline, moderne Wolkenkratzer und Francis in der Mitte, wie er durch ein Portal zu schreiten scheint.

Diese Collage zeigt möglicherweise, wo der Zeitreisende Francis Sinclair schon überall unterwegs war. Diese Collage zeigt möglicherweise, wo der Zeitreisende Francis Sinclair schon überall unterwegs war.

Noch kurioser wird es jedoch, als Mrs. Sinclair die Hütte betritt. Sie erklärt Arthur, dass ihr Mann weder Francis heißt, noch am Leben ist. Dafür trägt jedoch Mrs. Sinclair ein einjähriges Kind im Arm, das sie Arthur als Francis vorstellt. Auffällig ist natürlich, dass das Kind dasselbe Geburtsmal im Gesicht trägt, wie Francis selbst.

Dabei handelt es sich höchstwahrscheinlich um den Francis Sinclair, der Arthur zuvor noch beauftragt hatte, die Wandschnitzerein zu finden. Die Rechnung würde aufgehen: Wenn Francis im Jahr 1898 geboren wurde, wäre er in den 1920er-Jahren in dem Alter, in dem Arthur im das erste Mal begegnet und würde somit den Jargon dieser Zeit verwenden.

Was treibt ein Zeitreisender im Wilden Westen?

Beim Beginn der Mission verrät Francis, dass er sich verlaufen hat. Damit ist möglicherweise nicht der Ort gemeint, an dem er sich befindet, sondern die Zeit.

Sinclair könnte sich im Zuge seiner Zeitreisen verkalkuliert haben und im Wilden Westen ohne Chance auf Heimkehr gestrandet sein. Vielleicht benötigt er deswegen die Hilfe von Arthur Morgan, um wieder nach Hause zu finden und verspricht darum auch, den Outlaw fürstlich zu entlohnen.

So eine Zeitreise scheint auch ganz schöne Strapazen mitzubringen: Im Dialog mit Arthur lässt Francis durchblicken, dass er verletzt oder zumindest extrem erschöpft ist.

Francis Sinclair benötigt in Red Dead Redemption 2 die Hilfe von Arthur Morgan. Womöglich, um wieder nach Hause zu kommen. Francis Sinclair benötigt in Red Dead Redemption 2 die Hilfe von Arthur Morgan. Womöglich, um wieder nach Hause zu kommen.

Das Schicksal von Francis Sinclair bleibt jedoch ungewiss: Arthur begegnet dem Zeitreisenden kein weiteres Mal. Allerdings ist nicht auszuschließen, dass Spieler von Red Dead Redemption 2 das Rätsel schlichtweg noch nicht lösen konnten.

Genauso gut könnte Rockstar Games das Geheimnis absichtlich offen lassen - oder aber anderweitig auflösen. Womöglich versteckt sich die Antwort ja in Grand Theft Auto 5, das einige Jahre vor Red Dead Redemption 2 veröffentlicht wurde?

Wie Francis Sinclair Red Dead 2 mit GTA 5 verbindet

Der Epsilon-Kult in den GTA-Spielen

Bei dem Epsilon-Kult handelt es sich um eine Parodie auf die Kirche von Scientology, die erstmals in GTA: San Andreas Erwähnung fand, aber erst in GTA 4 und danach auch in GTA 5 eine größere Rolle spielte.

Anhänger des Epsilon-Kults verehren eine Entität namens Kifflom und müssen deren 12 Regeln strengstens folgen. Diese Richtlinien besagen unter anderem, dass »jeder mit jedem verwandt ist, außer Menschen mit roten Haaren« und Menschen »mit Geburtsmal möglicherweise von Kraff, dem berühmten [außerirdischen] Herrscher« abstammen.

Mit Michael de Santa geht einer der Protagonisten von GTA 5 den Anhängern von Epsilon auf den Leim. Mit Michael de Santa geht einer der Protagonisten von GTA 5 den Anhängern von Epsilon auf den Leim.

Francis Sinclair und der Epsilon-Kult

Was hat das nun mit Francis Sinclair zu tun? Die gerade genannten Kriterien treffen auf den NPC aus Red Dead Redemption 2 zu: Er hat rote Haare und könnte damit für den Epsilon-Kult etwas Besonderes darstellen, weil rothaarige Personen »mit niemandem verwandt sind«.

Fans dachten ursprünglich, dass dies gegen eine Verbindung zur Epsilon-Religion sprechen würde, allerdings wird die rote Haarfarbe nicht unbedingt mit etwas Negativem assoziiert. Stattdessen könnten rothaarige Personen und damit Francis Sinclair über dem 08/15-Epsilon-Anhänger stehen.

Die offensichtlichste Auffälligkeit betrifft dann natürlich noch das Geburtsmal, das Francis Sinclair auf der selben Stelle im Gesicht trägt, wie es die Epsilon-Website in GTA 5 explizit zeigt. Stammt Francis Sinclair damit tatsächlich von Kraff, »dem berühmten Herrscher des vierten Paradigmas« ab? Vielleicht ist Sinclair deswegen dazu in der Lage, durch die Zeit zu reisen und Arthur Morgan einen Besuch abzustatten.

Francis Sinclair a descendant of Kraff (Epsilon)? from r/reddeadmysteries

Francis Sinclair verbindet RDR2 mit GTA 5

Um das zu glauben, müsste man wahrscheinlich Epsilon-Kultist sein. So wie möglicherweise Francis Sinclair selbst, der dieselben Farben trägt, wie die Epsilon-Roben, die in GTA 5 zu sehen sind.

Dass Francis Sinclair als Zeitreisender mit dem Epsilon-Kult zu tun haben könnte, wird auch dadurch betont, dass der Kult nicht an einem Ort und zu einer Zeit existiert - sondern außerhalb und unabhängig davon. Vielleicht sind Epsilon-Anhänger damit in der Lage, durch die Zeit oder von Universum zu Universum zu reisen, was ihre Präsenz in Red Dead Redemption 2 sowie GTA 5 erklären würde.

zu den Kommentaren (21)

Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen