Hinter den Aliens aus Red Dead Redemption 2 steckt mehr als ihr denkt

UFO-Sichtungen und ein geheimnisvoller Kult: Dieses große Geheimnis von Red Dead Redemption 2 fußt sogar in der Realität und sorgt damit für Gänsehaut.

von Elena Schulz,
16.03.2020 12:45 Uhr

Rockstar und seine Aliens: Auch in Red Dead Redemption gibt es Besuch aus dem All. Rockstar und seine Aliens: Auch in Red Dead Redemption gibt es Besuch aus dem All.

Sind sie da draußen und beobachten uns? Eine Frage, die sich wahrscheinlich schon fast jeder einmal gestellt hat, wenn er in den unergründlich dunklen Nachthimmel blickt. Mal löst sie wohlige Schauer aus, mal Neugierde oder Grusel - eine richtige Antwort existiert zumindest in der Realität aber noch nicht auf das Mysterium um das intellgente Leben im All.

Anders sieht es in Red Dead Redemption 2 aus: Ein unheimlicher Kult basierend auf einem realen Vorbild konnte anscheinend Kontakt zu Außeridischen aufnehmen - für einen hohen Preis. Und auch unser Held im Spiel hat eine Begegnung der anderen Art, sofern wir die kryptischen Hinweise entschlüsseln können.

Im zweiten Artikel unserer Reihe zu den größten Mysterien von Red Dead 2 begeben wir uns auf die Spuren der Aliens im Spiel. Teil eins verpasst? Hier erzählen wir euch, wie euch im Western-Epos vielleicht der Teufel verfolgt hat.

Warnhinweis:
Im Artikel wird das Thema Suizid angesprochen. Konsumiert den Inhalt deshalb mit Vorsicht, sollten die angesprochenen Emotionen und Themen starke Gefühle oder Erinnerungen bei euch wecken. Zögert nicht, einen Arzt aufzusuchen oder euch an Hilfestellen wie eine Telefonseelsorge zu wenden, wenn ihr unter einer psychischen Krankheit wie Depressionen oder Selbstmordgedanken leidet.

Wo tauchen Aliens in Red Dead 2 auf?

Fremde Wesen aus dem All statten unserer Welt nicht nur in diversen Filmen, Serien oder Büchern einen Besuch ab. In Rockstar-Spielen geben sie sich fast schon die Klinke in die Hand: Sie waren nicht nur in GTA 5 zu Gast, sondern haben schon zur Zeit von Red Dead Redemption 2 einen Blick auf unseren Planeten geworfen.

Allerdings gestaltet sich ein Treffen mit den mysteriösen Besuchern gar nicht mal so einfach. Wie ihr dorthin kommt, klingt fast wie eine düstere Prophezeihung: Hani's Bethel beherbergt eine schaurige Hütte, in der sich der Massensuizid einer Kultistengruppe zugetragen hat. Dort findet ihr eine mysteriöse Nachricht, die wie ein Gebet formuliert ist. Zwischen den Zeilen verstecken sich Hinweise auf gleich zwei unbekannte Flugobjekte, die ihr beobachten könnt.

  • 1. UFO: Begebt euch um 02:00 Uhr nachts in einer Halbmondnacht zur Hütte und schaut durch die kaputte Decke. Über euch sollte sich zwischen den Sternen ein Raumschiff offenbaren.
  • 2. UFO: Ebenfalls um 02:00 Uhr nachts erwartet euch ein zweites mysteriöses Flugobjekt, wenn ihr auf den Gipfel von Mount Shann steigt.

Was ein realer Kult damit zu tun hat

Aber wer versteckt sich überhaupt hinter dem Kult, dessen Predigt euch zu den Aliens führt? The Strange Man - seines Zeichens Youtuber und Secret-Experte bei Rockstar-Spielen - knüpft eine unheimliche Verbindung zu einem realen Ereignis aus dem Jahr 1997, das erschreckend viele Parallelen mit der Alien-Begegnung in Red Dead 2 aufweist.

39 Mitglieder der Sekte Heaven's Gate nahmen sich damals das Leben, um ein Raumschiff betreten zu können, das dem Hale-Bopp-Kometen folgt. Versteckte Details am Schauplatz im Spiel weisen auf verblüffende Ähnlichkeiten hin: Zum einen finden sich im Unterschlupf Hinweise darauf, das der Suizid in beiden Fällen wohl fast identisch abgelaufen ist. Die Sektenmitglieder töteten sich auf die gleiche Weise und trugen in beiden Fällen allesamt Turnschuhe.

Zum anderen führt euch das dort auffindbare Dokument nicht nur zu den UFOs. Es spricht auch davon, dass der geheimnisvolle Kuhkowaba-Kult im Spiel mit den Aliengefährten ebenfalls auf die Reise gehen wollte.

Dazu passt auch, dass das erste UFO genau über der Hütte auftaucht. In der Notiz findet sich auch ein Verweis auf das zweite Flugobjekt: Offenbar sollen die Außerirdischen schon früher Kultisten abgeholt haben, die nun zur Erde zurückkehren.

Noch mehr UFOs oder gar Aliens?

Hinter den Aliens könnte sich aber weit mehr verbergen, als nur ein Easter Egg: Obwohl die oben erwähnten Begegnungen bislang die beiden einzigen bekannten Sichtungen waren, existieren Hinweise auf weitere UFOs im Spiel: Bei zwei erfrorenen Siedlern in den Grizzlies findet man eine Karte, die sechs Punkte und den Berg Mount Shann zeigt.

Zwei davon stimmen mit den Orten überein, an denen die Alien-Raumschiffe gesichtet wurden. Was sich hinter den vier weiteren Markierungen verbirgt, ist aber noch unklar. Erwartet uns vielleicht eine richtige Quest um die Außerirdischen, die bislang noch kein Spieler entdeckt hat?

Aliens in GTA 5: Manchmal ist der Weg das Ziel

Allerdings war da die Hoffnung schon in GTA 5 groß. Die Antwort fiel aber vergleichsweise enttäuschend aus: Schon damals sahen sich die Spieler mit einem großen Alien-Mysterium rund um Mount Chiliad konfrontiert.

Das Rätsel lösten die Spieler bereits, wurden letztlich aber enttäuscht. Offenbar war das gesichtete UFO hier bereits des Rätsels Lösung und das erhoffte Jetpack existierte nicht.

Auch die zugehörige geheime Alien-Mission in GTA Online gestaltet sich eher mühselig, auch wenn sich später ein einfacherer Weg aufgetan hat. Mehr zu den Geheimnissen in GTA erfahrt ihr übrigens in unserem Video zum Thema:

GTA 5: Ungelöste Mysterien - Video: Gibt es die geheime Spiegelwelt? 5:23 GTA 5: Ungelöste Mysterien - Video: Gibt es die geheime Spiegelwelt?

Trivia:

  • Der reale Kult nannte das Haus, in dem es zu dem Vorfall kam, »Monastery«, was Kloster bedeutet. Bethel - wie der Ort im Spiel genannt wird - ist wiederum Hebräisch und bedeutet »Haus Gottes«.
  • Eine Fan-Theorie zufolge sind Mount Shann und Mount Chiliad derselbe Berg.

Welche Mysterien in Red Dead Redemption 2 sind euch aufgefallen? Schreibt sie uns in die Kommentare! Vielleicht widmen wir euren Vorschlägen sogar einen weiteren Artikel.


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen