In Red Dead Redemption 2 hat euch vielleicht der Teufel verfolgt - ohne dass ihr es merkt

Wir beleuchten für euch die ungelösten Mysterien von Red Dead Redemption 2: Im ersten Artikel ist der Strange Man dran, der wahrscheinlich eine schaurige Identität verbirgt.

von Elena Schulz,
13.03.2020 17:27 Uhr

Der Strange Man in Red Dead Redemption ist kein gewöhnlicher NPC. Der Strange Man in Red Dead Redemption ist kein gewöhnlicher NPC.

Die Entwickler von Rockstar verstehen sich meisterhaft darin, ihre Open Worlds ganz eigene Geschichten erzählen zu lassen. Kommt man vom Weg ab, offenbaren sich plötzlich schockierende Mordschauplätze, Geistergeschichte oder UFO-Sichtungen, die teilweise die ganze Fan-Gemeinde zum Rätseln und Staunen bringen.

Während wir die großen und kleinen Geheimnisse von GTA 5 bereits im Video gesammelt haben, wollen wir den spannendsten Mysterien von Red Dead Redemption 2 eine eigene Artikelreihe widmen. Den Anfang macht der mysteriöse Mann oder auch Strange Man, der ein schauriges Geheimnis zu hüten scheint.

GTA 5: Ungelöste Mysterien - Video: Gibt es die geheime Spiegelwelt? 5:23 GTA 5: Ungelöste Mysterien - Video: Gibt es die geheime Spiegelwelt?

Der mysteriöse Mann in Red Dead Redemption

Konsolenspieler begegneten dem »Strange Man« bereits im ersten Red Dead Redemption. Der fein angezogene Geselle mit Anzug, Hut und Schnurrbart wirkt wie ein echter Gentleman. Er läuft John Marston im ersten Teil immer wieder über den Weg und testet seinen Charakter anhand moralischer Aufgaben. Zu mehr als einer eigenartigen Bekanntschaft wird das Ganze aber erst, als der entnervte John auf den Moralapostel schießt und die Kugeln keinerlei Schaden verursachen.

Ein Bildnis unserer Seele

In Red Dead Redemption 2 kehrt der mysteriöse Auftraggeber zurück. Armadillo ist im Spiel durch eine Seuche zu einer Geisterstadt geworden und man munkelt, dass in der Nähe immer wieder ein Mann in einem Anzug auftaucht. Findige Spieler können sogar seine Hütte in Bayou Nwa entdecken.

Die steht voller Bilder, die sich je nach eurer inneren Gesinnung verändern. Handelt ihr meist gut, werden Adler und Hirsche abgebildet. Sonst erwarten euch Geier und Koyoten. Ein Gemälde ist anfangs noch unvollständig, wird aber stetig erweitert, wenn ihr im Story-Verlauf zurückkehrt und offenbart am Ende ein Portrait des mysteriösen Mannes. Damit werden auch die letzten Zweifel über den Eigentümer des skurrilen Künstlerverstecks aus dem Weg geräumt.

Und es wird noch gruseliger: Werft ihr einen Blick in den Spiegel, wenn das Bild fertiggestellt ist, steht der mysteriöse Mann plötzlich hinter euch. Dreht ihr euch um, verschwindet er wie in einem Horrorfilm. Ihr könnt euch die Szene hier ganz am Anfang im Video von The Strange Man anschauen, der sich als Experte für Secrets in Rockstar-Spielen hervorgetan hat. Der Name kommt natürlich nicht von ungefähr:

Haben wir in Wahrheit den Tod oder Teufel vor uns?

Wer sich hinter dem Mann verbirgt, ist bis heute ungeklärt. Theorien existieren aber zuhauf. Da er auf die Moralvorstellungen des Spielers Bezug nimmt, halten ihn manche für einen Engel oder gar den Teufel, der uns gewissermaßen testet.

Zum Tod oder Teufel würde passen, dass eine Notiz auf einen Handel mit dem Charakter Herbert Moon hinweist. Dieser Charakter wurde auf wundersame Weise vom Cholera-Ausbruch in Armadillo verschont. Eine Karte des Ortes ist in der Hütte des mysteriösen Mannes versteckt. Dort hat jemand die Worte »Ich habe dir Glück oder zwei Generationen angeboten, du hast deine Wahl getroffen« aufgeschrieben.

Hat sich der Ladenbesitzer mit dunklen Mächten eingelassen? Hat sich der Ladenbesitzer mit dunklen Mächten eingelassen?

Schnappt ihr euch Herbert Moon, könnt ihr ihm einen Brief abnehmen, der auf die Hochzeit seiner Tochter und ihr Ungeborenes verweist - zwei Generationen also. Das klingt sehr nach dem klassischen Deal mit dem Teufel oder? Weil Moon sich gegen das Glück entschieden hat, wird er zudem vom Pech verfolgt. Es wird impliziert, dass er seinen Laden in Armadillo sehr liebt.

Als die Plage die Stadt befällt, verliert er aber alle seine Kunden. Da der Strange Man die Stadt, wie oben erwähnt, immer noch beobachtet, könnte er im Zuge der Abmachung für das Unglück verantwortlich sein. Zudem hat es offenbar schon weitere Epidemien im Ort gegeben, die alle anscheinend erst nach der Geburt von Moons Tochter auftreten, nachdem der Deal wahrscheinlich wirksam wurde. In Red Dead Redemption ist das Enkelkind von Moon bereits geboren. Auch die Plagen scheinen dann vorbei zu sein - immerhin blüht und gedeiht die Western-Stadt im Spiel.

Was für andere Theorien existieren?

Alternativ könnte der mysteriöse Mann aber auch einfach unser Gewissen verkörpern, das unser Handeln hinterfragt. Eine weitere Theorie ist, dass der NPC so wirken soll, als habe er ein Bewusstsein erlangt und begriffen, dass er sich einem Spiel befindet. Im Kontext der Situation in Armadillo erscheint uns die obige Variante aber am glaubwürdigsten. Rockstar hat allerdings bereits klargestellt, dass sie seine Identität nicht preisgeben wollen.

Trivia-Fakten zum Strange Man:

  • Der mysteriöse Mann könnte auf Satan in »The Mysterious Stranger« von Mark Twain anspielen. Nutzt man eine Trainer-Mod und sucht nach den Modellen verschiedener NPCs, erscheint der Name »mysteriousstranger« beim mysteriösen Mann. Beide Figuren versuchen mit ihren moralischen Fragen die Heuchelei der Menschen zu entlarven.
  • Wenn der Spieler einen Screenshot vom Zuhause des Mannes anfertigt und in den Rockstar Social Club hochlädt, wird der Ort der Aufnahme als »Serial Killer«, also »Serienmörder« bezeichnet. Das könnte auf den Tod anspielen, der auf seine Art natürlich den schlimmsten Serienkiller aller Zeiten verkörpert.
  • Im Laden von Herbert Moon hängt ein Foto vom mysteriösen Mann. Man kann dort erfahren, dass er ihn verehrt, weshalb der Handel wahrscheinlich überhaupt erst zustande gekommen ist.

Welche Mysterien in Red Dead Redemption 2 sind euch aufgefallen? Schreibt sie uns in die Kommentare! Vielleicht widmen wir euren Vorschlägen sogar einen weiteren Artikel.

zu den Kommentaren (15)

Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen