Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Rogue Islands - Magisches Minecraft-Lookalike mit forderndem Gameplay

Fazit der Redaktion

Christian Just
@SurvivethisNews

Im bierernsten Alltag eines Survival-Redakteurs dreht sich alles um modrige Zombies, unberechenbare Mitspieler und nicht selten dröge Farming-Mechaniken wie Steinesammeln oder Bäumefällen. All dies findet meist in Szenarien statt, die sich gegenseitig an Hoffnungslosigkeit zu übertrumpfen scheinen.

Und plötzlich landet dieses Rogue Islands in meiner Spiele-Bibliothek. Ich hatte Anfangs nicht viel erwartet. Ok, ein weiterer Minecraft-Klon - mal sehen, woran dieser wohl scheitert. Doch dann kam alles anders.

Kaum 10 Minuten hüpfe, schwebe und zaubere ich auf den bunten Inseln von Rogue Islands umher, da macht sich ein Grinsen auf meinem Gesicht breit. Das macht wirklich eine Menge Spaß! Anfangs überfordert mich die Fülle der Spielwelt noch, aber schnell werde ich besser und kann meine ersten Inseln erfolgreich meistern.

Die Crafting-Mechaniken motivieren mich, immer mehr Ressourcen zu sammeln, um meine Zauberstäbe aufzuleveln. Dafür schieße ich mich zunehmend geschickt durch Horden von Skelettmagiern und säure-spritzenden Riesen-Bienen oder renne auf der Flucht vor einer Übermacht versehentlich von einer hohen Klippe.

Doch nach der x-ten geschafften Insel habe ich alle Zaubersprüche gelernt und jedem Gegnertypen den Garaus gemacht. Ich will mehr davon und vor allem, ich will es mit Freunden zusammen im Multiplayer spielen. Hoffentlich bringen die Entwickler den Mehrspieler-Modus zeitnah ins Spiel.

Auch wenn ich mich mit dieser Meinung dem Beschuss erboster Andersdenkender aussetzen sollte: auf meiner "Spiel des Jahres" Liste ist Rogue Islands im Rennen um die Spitzenplätze vertreten. Vielleicht auch deswegen, weil es mich wirklich überraschen konnte.

3 von 3

nächste Seite



Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen