Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Sam & Max: The Penal Zone im Test - Urkomischer Auftakt zur 3. Staffel

Telltalle Games legt einen gelungenen Auftakt zur dritten Staffel von Sam & Max hin. In The Penal Zone bekommt es die Freelance Police mit einem durchgeknallten Alien-Gorilla zu tun.

von Daniel Matschijewsky,
15.04.2010 14:30 Uhr

Sam und Max hinter Gittern! So fängt Sam & Max: The Penal Zone an. Zu Beginn der dritten Staffel der Comedy-Serie von Sam & Max bekommt es die Freelance Police mit General Skun-ka’pe zu tun, einem Alien-Gorilla, der die Welt in Schutt und Asche legen will und unsere Helden kurzerhand kidnappt. Doch Sam und Max wären nicht Sam und Max, wenn sie sich nicht zu helfen wüssten. Zumal der anarchische Hase neuerdings absurde Psycho-Kräfte besitzt: Er kann in die Zukunft schauen.

So spielt es sich

Max’ Fähigkeit, kommende Ereignisse vorauszusehen, nutzt der Entwickler Telltale Games nicht nur in den urkomischen Dialogen, sondern auch für logische wie originelle Rätsel.

Neu: Antworten wählen Sie in Stichwort-Form über ein Ringmenü.Neu: Antworten wählen Sie in Stichwort-Form über ein Ringmenü.

Beispielsweise erfahren Sie durch eine Vision, wie Sams Detektivkumpel Flint Paper in Kürze ermordet wird, wodurch Sie entsprechende Präventivmaßnahmen vornehmen können. Schade nur: Der Blick in die Zukunft nimmt oft die Lösung vorweg. Zudem tragen die Helden stets nur maximal fünf Gegenstände mit sich herum, was keinen Spielraum für komplexe Rätselketten lässt. Wenn Sie trotzdem mal nicht weiter kommen, liegt das eher an der störrischen Kamera, die interaktive Elemente oft verdeckt. Das ist altbekannte Kritik, die angesichts des herausragenden Ideenreichtums und Humors jedoch weiterhin kaum ins Gewicht fällt, auch wenn Telltale technisch durchaus mal hätte nachbessern können. Immerhin hält sich das berüchtigte Gebiets-Recycling in Grenzen. Zwar besuchen Sie abermals bekannte Orte wie etwa Stinky’s Diner, die meisten anderen Areale sind aber neu und liebevoll gestaltet.

4:03

» Das Test-Video zu The Penal Zone im großen Player starten

Auch das Dialogsystem hat Telltale umgestellt. Statt wie bisher ausformulierte Antworten anzuklicken, wählen Sie wie in Mass Effect 2 Stichwörter aus einem Kreismenü. Zwar sehen Sie so nicht mehr im Voraus, welche Sprüche Sam und Max vom Stapel lassen werden. Da aber ohnehin jede Gesprächsoption vor anarchischem Wortwitz strotzt, fällt das nicht negativ auf.

The Penal Zone ist die erste von insgesamt fünf Episoden, die ab sofort im Monatstakt auf der Webseite von Telltale als Download veröffentlicht werden. Momentan bietet der Entwickler aber nur das komplette Staffelpaket für umgerechnet etwa 30 Euro an.

» Wertungskasten zu Sam & Max: The Penal Zone lesen

Sam & Max: The Penal Zone - Screenshots ansehen

1 von 2

zur Wertung



Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen