Saturn-Verkaufscharts - Call of Duty: Modern Warfare 3 weiterhin Spitzenreiter

Auch in der zweiten Woche bleibt der Ego-Shooter Call of Duty: Modern Warfare 3 an der Spitze der Saturn-Verkaufscharts.

von Florian Inerle,
21.11.2011 13:30 Uhr

Call of Duty: Modern Warfare 3 konte, eigenen Angaben zufolge, nach fünf Tagen einen Umsatz von 775 Milliarden US-Dollar verzeichnen.Call of Duty: Modern Warfare 3 konte, eigenen Angaben zufolge, nach fünf Tagen einen Umsatz von 775 Milliarden US-Dollar verzeichnen.

Diese Woche fanden keine großen Veränderungen in den Saturn-Verkaufscharts statt. Für die Top 3 ist lediglich festzustellen, dass es der Ego-Shooter Battlefield 3nicht schaffte den zweiten Platz gegen das Rollenspiel The Elder Scrolls 5: Skyrimzu behaupten. Der Shooter Modern Warfare 3bleibt hingegen unangefochten auf dem ersten Platz.

Zwei Neueinsteiger schafften diese Woche den Sprung in die Charts, Das Echtzeit-Strategiespiel Anno 2070sogar gleich zweimal, auf den Plätzen 5 und 16 (in der Collector's bzw. Limited Edition). Das Rennspiel Need for Speed: The Runkonnte nach der ersten Verkaufswoche hingegen nur den 13. Platz belegen.

Alle Spiele außer Der Herr der Ringe: Der Krieg im Nordenfielen aufgrund der Neuerscheinungen um mindestens einen Platz - den größten Verlust musste Rage hinnehmen. Der Ego-Shooter fiel um fünf Plätze von Platz 13 auf 18.

Die komplette Übersicht zu den Saturn-Verkaufscharts finden Sie in unserer ausführlichen Charts-Rubrik.

*Die Saturn-Verkaufscharts ermitteln sich aus den Verkäufen aller PC-Spiele des Elektronikhändlers Saturn innerhalb eines Zeitraums von einer Woche.


Kommentare(40)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen