Saturn-Verkaufscharts - Call of Duty: Modern Warfare 3 weiterhin Spitzenreiter

Auch in der zweiten Woche bleibt der Ego-Shooter Call of Duty: Modern Warfare 3 an der Spitze der Saturn-Verkaufscharts.

von Florian Inerle,
21.11.2011 13:30 Uhr

Call of Duty: Modern Warfare 3 konte, eigenen Angaben zufolge, nach fünf Tagen einen Umsatz von 775 Milliarden US-Dollar verzeichnen. Call of Duty: Modern Warfare 3 konte, eigenen Angaben zufolge, nach fünf Tagen einen Umsatz von 775 Milliarden US-Dollar verzeichnen.

Diese Woche fanden keine großen Veränderungen in den Saturn-Verkaufscharts statt. Für die Top 3 ist lediglich festzustellen, dass es der Ego-Shooter Battlefield 3nicht schaffte den zweiten Platz gegen das Rollenspiel The Elder Scrolls 5: Skyrimzu behaupten. Der Shooter Modern Warfare 3bleibt hingegen unangefochten auf dem ersten Platz.

Zwei Neueinsteiger schafften diese Woche den Sprung in die Charts, Das Echtzeit-Strategiespiel Anno 2070sogar gleich zweimal, auf den Plätzen 5 und 16 (in der Collector's bzw. Limited Edition). Das Rennspiel Need for Speed: The Runkonnte nach der ersten Verkaufswoche hingegen nur den 13. Platz belegen.

Alle Spiele außer Der Herr der Ringe: Der Krieg im Nordenfielen aufgrund der Neuerscheinungen um mindestens einen Platz - den größten Verlust musste Rage hinnehmen. Der Ego-Shooter fiel um fünf Plätze von Platz 13 auf 18.

Die komplette Übersicht zu den Saturn-Verkaufscharts finden Sie in unserer ausführlichen Charts-Rubrik.

*Die Saturn-Verkaufscharts ermitteln sich aus den Verkäufen aller PC-Spiele des Elektronikhändlers Saturn innerhalb eines Zeitraums von einer Woche.

zu den Kommentaren (39)

Kommentare(39)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.