Adventskalender 2019

Scrolls - Bethesda vs. Notch – Bethesda sieht Markenrechte verletzt

Der Entwickler Bethesda Softworks sieht markenrechtliche Probleme bei der Nutzung des Namens »Scrolls« für Mojangs neues Projekt.

von Julian Freudenhammer,
05.08.2011 17:51 Uhr

Scrolls: Bethesda befürchtet Verwirrung um Bezeichnung. Scrolls: Bethesda befürchtet Verwirrung um Bezeichnung.

Wie der Minecraft-Schöpfer Markus »Notch« Persson via Twitter mitteilt, sorgt sich der Entwickler und Publisher Bethesda um die eigene Elder Scrolls Marke. Notch arbeitet neben Minecraftan einem neuen Projekt namens »Scrolls.« Bethesda habe sich mit ihm in Verbindung gesetzt und befürchte »Verwirrung« da die Bezeichnung Scrolls auch Teil der hauseigenen Elder Scrolls-Reihe sei, die mit The Elder Scrolls 5: Skyrimim November einen neuen Ableger erhält. Notch nimmt es offenbar gelassen und bekundet in einer späteren Twitter-Nachricht seine Zuneigung zu dem Unternehmen. » Ich liebe Bethesda immer noch. Ich hoffe, das ist nur Anwaltsgeschwätz.«

Scrolls ist das zweite Spiel Perssons Entwicklerstudios Mojang. Scrolls versteht sich als Mischung aus Sammelkarten- und Strategiespiel und ist vermutlich in einem Fantasy-Szenario angesiedelt. Ein Mehrspielermodus und Meisterschaften sind fest eingeplant. Nähere Informationen gibt es bisher nicht, in unserer Galerie finden Sie allerdings erste Artworks und Konzeptzeichnungen des Projektes.

Scrolls - Artworks und Konzeptzeichnungen ansehen


Kommentare(66)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen