Severed Steel ist draußen & sieht aus wie die perfekte Vorbereitung auf Matrix 4

Auf Steam ist der neue Shooter Severed Steel ein echter Geheimtipp: Noch nie habt ihr euch so sehr wie Neo aus Matrix gefühlt!

von Dennis Zirkler,
21.09.2021 13:53 Uhr

Severed Steel zeigt im neuen Gameplay-Trailer, wie stylisch Schießereien sein können 1:09 Severed Steel zeigt im neuen Gameplay-Trailer, wie stylisch Schießereien sein können

Wenn im Dezember 2021 der vierte Film der Matrix-Reihe in die Kinos startet und Protagonist Neo wieder in Zeitlupe Kugeln ausweicht, wird sicherlich beim ein oder anderen von euch das Bedürfnis aufkommen, sich genauso cool zu fühlen wie er. Der einfachste Weg dahin ist natürlich, einen Bullet-Time-Shooter an eurem PC zu spielen.

Die Auswahl an passenden Spielen ist auch nicht zu knapp: Ihr könntet etwa nochmal Max Payne, F.E.A.R. oder Superhot rauskramen. Oder ihr werft einen Blick auf den neuen Singleplayer-Shooter Severed Steel, der am 16. September 2021 erschienen ist - denn hier dreht sich wirklich alles um stylische Zeitlupen-Action und atemberaubende Stunts à la Matrix.

Worum geht es in Severed Steel?

In Severed Steel übernehmt ihr die Rolle der extrem wendigen und namensgebenden Profikillerin Steel. Und da diese aus irgendeinem Grund mit nur noch einem Arm aufgewacht ist, ergibt auch das »Severed« (Deutsch: Abgetrennt) im Spieletitel einen Sinn. Um sich für diesen Umstand zu rächen, müsst ihr die agile Agentin durch dutzende Level flitzen lassen, die jeweils nur wenige Minuten dauern.

So spielt sich Severed Steel: Drei Elemente stehen bei Severed Steel im Fokus. Das rasante Stunt-System, die per rechter Maustaste aktivierbare Bullet Time und die frei zerstörbare Voxel-Umgebung. Der durch diese Kombination entstehende Spielfluss entwickelt schnell einen solchen Sog, dass man gar nicht aufhören will und immer das Gefühl hat, das man ja noch schnell in das nächste Level reinschnuppern kann.

Stellt euch einfach mal folgendes Szenario vor: Ihr steht vor einer geschlossenen Tür und auf dem Display erscheinen die Worte TÖTE. SIE. ALLE. in fetten, roten Lettern - Severed Steel ist mit seinen Anweisungen zu jeder Zeit sehr direkt. Ihr rennt also los und tretet diese Tür ein, die im dahinterliegenden Raum den ersten Feind ausknockt. Mit einem Rutschmanöver weicht ihr den Schüssen der anderen Gegner aus, schnappt euch die Waffe des Bewusstlosen und schaltet dann die Bullet Time ein.

Mit einer Kombination aus Doppelhüpfern, Saltos, Wall Runs und Hechtsprüngen in bester Max-Payne-Manier fliegt ihr durch den Raum und erledigt dabei mit gezielten Schüssen ein Dutzend Soldaten. Nachladen gibt es in Severed Steel übrigens nicht, denn ihr seid permanent in Bewegung. Habt ihr eure Waffe leergeballert, schnappt sich eure Protagonistin automatisch das nächste in der Nähe befindliche Schießeisen. Alternativ rutscht ihr eurem Gegner durch die Beine und zieht ihm dabei automatisch seine Waffe ab.

Aber nicht nur damit wird das Tempo hochgehalten: Fenster werden generell nicht geöffnet oder eingeschlagen, ihr taucht dort mit Hechtsprüngen hindurch. Türen werden eingetreten oder zerschossen. Selbst dicke Wände stellen kein Hindernis dar, wenn ihr euch mit eurem dicken Armgeschütz Abkürzungen freischießen. Die Hauptsache ist, dass der halsbrecherischen Geschwindigkeit kein Abbruch getan wird.

Für wen ist Severed Steel geeignet?

Severed Steel ist sehr kurzweilig - und sehr kurz. Nach rund zwei Stunden ist die Story schon durchgespielt, wobei die rudimentäre Handlung definitiv kein Kaufgrund ist. Mit einem Preis von 20 Euro ist der Shooter auch kein wirkliches Schnäppchen, da der Umfang recht begrenzt ist.

Das Spiel könnte sich für euch aber lohnen, wenn euch das stylische Kampfsystem begeistert. Denn nicht nur habt ihr die Möglichkeit, die Kampagne auf höheren Schwierigkeitsgraden erneut zu erleben, sondern könnt mit dem Leveleditor auch eigene Maps entwerfen. Im Steam Workshop könnt ihr diese dann mit der Community teilen oder weitere Karten herunterladen. So bekommen Fans von blitzschnellen Single-Player-Shootern genügend Futter, um sich viele weitere Stunden akrobatisch durch die Level zu schwingen und sie ALLE. ZU. TÖTEN.

zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.