Keine Ankündigungen für Stadia: Google gibt Publishern die Schuld

Google reagiert auf Beschwerden im Netz und erklärt, wie es mit Ankündigungen zu neuen Spielen aussieht - beziehungsweise, wer für das Ausbleiben selbiger verantwortlich ist.

von Alexander Köpf,
03.02.2020 15:53 Uhr

Im Netz mehrten sich zuletzt die Beschwerden über mangelnde neue Spielankündigungen für Google Stadia. Für Februar wurden mittlerweile jedoch zwei Titel angekündigt. Im Netz mehrten sich zuletzt die Beschwerden über mangelnde neue Spielankündigungen für Google Stadia. Für Februar wurden mittlerweile jedoch zwei Titel angekündigt.

120 neue Spiele und zehn zeitexklusive Titel sollen 2020 für Stadia erscheinen, wie Google erst vor wenigen Wochen mitteilte. Doch echte Ankündigungen blieben bis vor Kurzem aus. Auf diversen Plattformen taten Nutzer daher ihren Unmut kund.

Via Reddit beispielsweise beschwerte sich Nutzer Gizoogle. Seit 40 Tagen (Stand 28. Januar 2020) habe es für Stadia keine Ankündigung zu neuen Spielen oder Feature-Updates gegeben und das obwohl es Stadia erst seit 69 Tagen gebe.

Google: Publisher verantwortlich

Google nahm sich der allgemeinen Kritik nun zwar an, verweist im Interview mit Gamesindustry.biz aber auf die Publisher:

"Wir verstehen den Wunsch, mehr Einzelheiten über die Spiele zu erfahren. Schließlich geht es [bei Stadia] genau darum: die Spiele."

"Natürlich werden nicht alle 120 Titel vom Stadia-Team angekündigt, da wir es den Publishern überlassen, die Ankündigung ihrer Titel und auf welcher Plattform diese erscheinen werden, zu machen - genauso wie wir es mit den exklusiven Inhalten für Stadia tun werden."

Der Unternehmenssprecher von Google führt überdies auch aus, warum es keine regelmäßigen Nachrichten zu entsprechenden Titeln gibt. Demnach sind Spielankündigungen von einer ganzen Reihe Faktoren abhängig. So zum Beispiel geplante Werbeaktionen oder Veranstaltungen, wie weit die Arbeiten an einem Titel fortgeschritten sind, wie nahe man einer ersten spielbare Demo ist oder ganz schlicht: Was die Aktionäre fordern.

Gylt und Metro Exodus kommen im Februar

Seit der Reddit-Thread von Nutzer Gizoogle ins Leben gerufen wurde, gab es im Übrigen zwei Spielankündigungen seitens Google. Gylt und Metro Exodus werden im Februar gratis der Stadia Pro-Bibliothek hinzugefügt.

Wie gut sich Stadia schlägt und ob der Streaming-Dienst wirklich die Zukunft des Gaming ist, verraten wir in unserem Video-Test:

Google Stadia im Test - Funktioniert die »Zukunft des Gaming« jetzt wirklich? 14:30 Google Stadia im Test - Funktioniert die »Zukunft des Gaming« jetzt wirklich?

zu den Kommentaren (161)

Kommentare(161)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.