GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 4: Spiele-Benchmarks - Update mit Mafia 2, Metro, F1 2010 und H.A.W.X. 2

H.A.W.X. (2009)

In den letzten Jahren wird man in kaum einem Spiel mehr in die Lüfte geschickt. Einer der wenigen aktuellen Genre-Vertreter ist H.A.W.X.. Die – in einem Flugspiel naturgemäß - weitläufigen Gebiete allein sind für einen Rechner schon anspruchsvoll. Im Falle vom Tom-Clancy-Actiontitel kommen aber noch DirectX-10-, -10.1-Effekte und ansehnliche Flugzeugmodelle hinzu. Der integrierte Benchmark zeigt zunächst einfache Flugszenen. Im späteren Verlauf kommen zunehmend hektischere und effektreichere Kampfszenen mit vielen Licht- und Partikeleffekten hinzu.

  • Beachten Sie, dass H.A.W.X. eigene Exe-Startdateien für den DirectX-9- und den DirectX-10-Modus hat.
  • Den Benchmark finden Sie im Grafikmenü. Dort können Sie Ihre Grafikeinstellungen mit dem »Performancetest« auf flüssige Darstellung überprüfen.
  • Die Ergebnisse werden am Ende des Tests mit den maximal erreichten Bildern pro Sekunde und der durchschnittlichen Leistung angegeben. Der Minimalwert fehlt. Achten Sie deshalb auf Ruckler während des Benchmarks.

Tom Clancy's H.A.W.X. - Screenshots ansehen

Half-Life 2: Lost Coast (2005)

Bei Lost Coast handelt es sich um einen zusätzlichen Level, der allen Half-Life 2-Besitzern zur Verfügung gestellt wurde, um die Möglichkeiten der Source-Engine nach Half-Life 2 aufzuzeigen. Neben höher aufgelösten Texturen war das besondere Highlight der Technik-Demo von 2005 die Einführung von High-Dynamic-Range Rendering (HDR), das mittlerweile Standard in Valve-Spielen ist. Im Lost Coast-Benchmark fliegt die Kamera über eine Insel und durch die dortigen Gebäude, wobei das System verschiedenen Lastenschwerpunkten wie Physik-, Licht- und den eben genannten HDR-Effekten, aber auch großen Objektzahlen und Wassereffekten ausgesetzt wird. Besonderen Ruhm hat der »Fisherman« erhalten, dessen Charaktermodell aus der doppelten Anzahl von Polygonen gegenüber den üblichen Half-Life-2-Charakteren besteht und damalige Grafikkarten, wie die Geforce 6800 GT, in die Knie zwang.

  • Half-Life 2: Lost Coast ist als zusätzlicher Download in Steam verfügbar, sofern eine Vollversion von Half-Life 2 mit Ihrem Account verknüpft ist.
  • Den Benchmark finden Sie als »Grafik-Auslastungstest« im Hauptmenü.
  • Am Ende erhalten Sie lediglich eine Meldung über die durchschnittliche Bildwiederholrate während des Tests. Achten Sie deshalb während der Durchführung auf Ruckler.

Half-Life 2 - Screenshots ansehen

Resident Evil 5 (2009)

Im jüngsten Teil der Resident Evil-Serie sind zwei unterschiedliche Benchmarks in das Spiel integriert. Der fest definierte Leistungstest (Fixed Benchmark) eignet sich für vergleichende Tests zwischen mehreren Rechnern, da immer die exakt gleichen Sequenzen berechnet werden. Um zu überprüfen, ob das Spiel in den aktuellen Einstellungen flüssig läuft, wählt man stattdessen den variablen Benchmark. Dieser umfasst von der KI gesteuerte Spielsequenzen aus verschiedenen Levels sowie eine Zwischensequenz und deckt damit das komplette Spektrum von Resident Evil 5 ab.

  • Die in das Spiel integrierten Benchmarks erreichen Sie im Hauptmenü über den Menüpunkt »Benchmarks«.
  • Als Testgrundlage dienen die aktuellen Grafikeinstellungen.
  • Am Ende des Benchmarks erscheint der Auswertungsbildschirm. Hier sehen Sie die durchschnittlich erreichten Bilder pro Sekunde, einen Graphen, der den Verlauf der Performance abbildet und eine Bewertung von »A«(ruckelfrei) bis »C«(starkes Ruckeln, unspielbar).

Resident Evil 5 - Screenshots ansehen

4 von 7

nächste Seite


zu den Kommentaren (24)

Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.