GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Seite 2: Splinter Cell 2

Mehr frische Luft für Agenten

Sam hat ein paar Fragen an den Techniker. Der antwortet sicherlich mit Freuden. Sam hat ein paar Fragen an den Techniker. Der antwortet sicherlich mit Freuden.

In einem edlen Pariser Hotel zwischen Gucci- und Versace-Shops treffen wir Julian Gerighty, den Producer von Pandora Tomorrow. Er zeigt uns erste Szenen des Spiels. Wir sehen Sam auf einer mit hohem Gras bewachsenen Lichtung im indonesischen Dschungel. Im Morgennebel sind in der Entfernung schwach die Umrisse von Bambushütten erkennbar.

Sams Auftrag: den Gebäudekomplex heimlich infiltrieren, bevor die Sonne aufgeht. Leichter gesagt als getan, denn überall patrouillieren Wachposten, haben Scharfschützen die Umgebung gut im Visier. Also geht Sam in die Hocke, um an den Feinden vorbei zu schleichen. Wir staunen: Das Gras knickt unter seinen Schritten realistisch um oder biegt sich zur Seite. Doch nicht nur die Flora reagiert auf den Spion. Ein unbedachter Tritt, schon schreckt ein Vogelschwarm mit lautem Gekreische auf. Doch Sam hat Glück - die aufmerksam gewordene Wache kehrt nach kurzer Zeit beruhigt auf ihren Posten zurück.

Julian Gerighty betont, dass in Pandora Tomorrow Außenlevels eine deutlich größere Rolle spielen werden als im ersten Splinter Cell. Statt nur durch finstere Flure oder Räume zu schleichen, müssen Sie sich im neuen Agenteneinsatz häufig durch üppig bewucherte Freiareale schlagen. Besonders schwierig ist das bei Tageslicht: Die aufgehende Sonne zaubert zwar wunderhübsche Lichteffekte, sorgt aber auch dafür, dass die Schatten immer kürzer werden. Dadurch schrumpfen minütlich die Deckungsmöglichkeiten für unseren Helden.

Viele Wege führen durch Frankreich

Wie aus Splinter Cell gewohnt: Die Levels strotzen vor Detailfülle. Hier sehen Sie eine heruntergekommene Siedlung in Indonesien. Wie aus Splinter Cell gewohnt: Die Levels strotzen vor Detailfülle. Hier sehen Sie eine heruntergekommene Siedlung in Indonesien.

Der Levelaufbau von Splinter Cell war meist linear. Sams coole Gadgets ermöglichten jedoch eine enorme spielerische Vielfalt, Aufgaben waren meist auf unterschiedliche Arten zu lösen. Pandora Tomorrow soll Ihnen zusätzlich die Wahl lassen, wie Sie von Punkt A nach Punkt B gelangen. Julian Gerighty zeigt anhand einer weiteren Mission, dass selbst ein ein durch Frankreich sausender Zug mehrere Optionen bietet: Sam startet auf dem letzten Waggon und muss in einem vorderen Abteil eine Geiselnahme verhindern.

Zuerst dringt Fisher durch eine Luke in den Zug ein, um sich dort an diversen Reisenden, Schaffnern und Bösewichtern vorbeizuschleichen. Dann öffnet der Agent einen Ausstieg und klettert mit katzengleicher Geschmeidigkeit unter den Waggon. An einer Metallstrebe, die unter dem Abteil verläuft, zieht er sich an Händen und Füßen hängend weiter. Einen Wagen später betritt Sam den Zug wieder per Bodenluke. Zum Abschluss hangelt er sich außen an der Zugwand entlang. Nicht nur, dass ihn Fahrtwind und entgegenkommende Bahnen kräftig durchschütteln: Er muss zudem seine Bewegungen so timen, dass ihn die Reisenden in den Abteilen nicht bemerken. Mal nutzt eine junge Frau die Fensterscheibe als Schminkspiegel, mal beleuchten Laternen die Bahnstrecke - und nehmen dem Agenten den Schutz der Dunkelheit.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 1,8 MByte
Sprache: Deutsch

2 von 3

nächste Seite


GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.