Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Split/Second - Preview: Explosives Rennspiel

Sieht aus wie Burnout, explodiert wie Call of Duty: Wer im neuen Rennspiel der Pure-Macher gewinnen will, muss ganze Städte, Docks und Flughäfen dem Erdboden gleichmachen.

von Heiko Klinge,
06.09.2009 12:12 Uhr

Mit Vollgas brettern wir über einen typisch amerikanischen Highway – kennen wir. Kurz vom Gas gehen, Heck ausbrechen lassen, gefühlvoll um die Kurve driften – kennen wir. Tür an Tür mit dem Gegner um die Spitzenposition rangeln – kennen wir. Einem abgestürzten Jumbo-Jet ausweichen, der uns funkensprühend auf der Ideallinie entgegenrutscht und dabei die halbe Streckenumgebung einreißt – nein,
das kennen wir noch nicht!

Die ersten rund 30 Sekunden tarnt sich Split/Second von Black Rock (Pure) fast schon scheinheilig als zwar hübsches, ansonsten aber stinknormales Rennspiel. Welches unglaubliche Inferno ab Sekunde 31 losbricht, durften wir mit der ersten voll spielbaren Strecke am eigenen Leibe erfahren – im wahrsten Sinne des Wortes.

Split Second - Screenshots ansehen

Rennen/Fahren

Geisterflieger: Mitten auf der Rennstrecke rutscht uns ein bruchlandender Jumbo-Jet entgegen. Selbst schuld, schließlich haben wir den Absturz ausgelöst.Geisterflieger: Mitten auf der Rennstrecke rutscht uns ein bruchlandender Jumbo-Jet entgegen. Selbst schuld, schließlich haben wir den Absturz ausgelöst.

Das Startsignal ertönt, wir hämmern das Gaspedal in Richtung Bodenblech und fühlen uns auf Anhieb wie im Paradies. Wie in Burnout Paradise, um genau zu sein. Vom Design der nicht lizenzierten, aber unverkennbar amerikanischen Sportwagen über die sommerlich-knallbunte Farbgebung und das betont direkte und driftlastige Fahrverhalten bis hin zum affenartigen Geschwindigkeitsgefühl – auf der Start-Ziel-Geraden wirkt Split/Second noch wie eine dreiste 1:1-Kopie des Spaßrasers von Criterion. Dann schlittern wir gemeinsam mit unseren sieben Gegnern um die erste Kurve und registrieren die ersten Unterschiede: Zum einen ist die Strecke rund um einen riesigen Flughafen abgesperrt, es gibt also weder Gegenverkehr noch eine freie Routenwahl. Zum anderen laden wir mit unserem stilvollen Drift eine so genannte Powerplay-Leiste auf. Den gleichen Effekt erzielen wir mit Sprüngen oder gezieltem Windschattenfahren. Interessantes Detail: Der entsprechende Balken befindet sich genau wie die Geschwindigkeitsanzeige und die Positionsangabe direkt unter unserem Sportwagen. Dadurch bleibt unser Blick in Split/Second stets auf das Wesentliche fokussiert und wird nicht wie bei Burnout Paradise von anderen Bildschirmanzeigen abgelenkt. Ein simpler, aber effektiver Trick!

PDF (Original) (Plus)
Größe: 790,7 KByte
Sprache: Deutsch

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen