Star Wars 9 wird die letzte Episode für Mark Hamill als Luke Skywalker

Dass Episode 9 die Skywalker-Saga beendet, ist kein Geheimnis. Damit ist es eigentlich nur passend, dass es sich dabei um den vielleicht letzten Star-Wars-Film mit Mark Hamill handelt.

von Valentin Aschenbrenner,
03.07.2019 15:00 Uhr

Star Wars: Episode 9 - Der Aufstieg Skywalkers wird wahrscheinlich der letzte Krieg-der-Sterne-Film mit Mark Hamill als Luke Skywalker.Star Wars: Episode 9 - Der Aufstieg Skywalkers wird wahrscheinlich der letzte Krieg-der-Sterne-Film mit Mark Hamill als Luke Skywalker.

Star Wars: Episode 9 - Der Aufstieg Skywalkers beendet am 19. Dezember 2019 nach neun Filmen die Skywalker-Saga. Nach Han Solo wird damit auch die Geschichte von Leia und Luke abgeschlossen. Und allem Anschein nach wird es sich dabei um den letzten Auftritt von Mark Hamill als Luke Skywalker handeln.

Mark Hamills letzte Episode

Das offenbarte zumindest der Schauspieler persönlich auf Twitter, als er danach gefragt wurde, was Fans vom Star-Wars-Film des Regisseur J.J. Abrams erwarten können. Mark Hamill bezeichnete Der Aufstieg Skywalkers als seine »letzte Episode«.

Da Luke Skywalker in Episode 8 sein Leben opferte, um den Widerstand gegen die Erste Ordnung zu retten und in Episode 9 wahrscheinlich Rey (Daisy Ridley) in die letzten Jedi-Weisheiten mit auf den Weg gibt, würde es nur Sinn machen, wenn wir die Figur in kommenden Star-Wars-Filmen nicht wiedersehen werden.

Vor allem, da sich die ab 2022 geplanten Krieg-der-Sterne-Filme von David Benioff, D.B. Weiss und Rian Johnson mit ziemlicher Sicherheit außerhalb der bekannten Orte und Zeitfenster abspielen.
Gerüchten zufolge widmen sich die Game-of-Thrones-Showrunner einer Adaption von The Old Republic, während der Episode-8-Regisseur Fans an »unbekannte Orte« einer »noch nicht behandelten Zeit« entführen möchte.

Drei neue Star Wars-Filme ab 2022 - So geht es nach Episode 9 mit dem Krieg der Sterne weiter

In Star Wars: Episode 9 kehrt Luke Skywalker als Machtgeist zurück – wie Mark Hamill bereits verriet.In Star Wars: Episode 9 kehrt Luke Skywalker als Machtgeist zurück – wie Mark Hamill bereits verriet.

Liebe & Hass für Episode 8

Mark Hamill machte nie ein Geheimnis daraus, nicht unbedingt zufrieden damit zu sein, wie sich die Geschichte von Luke Skywalker in der neuen Star-Wars-Trilogie abspielt: Statt einem mürrischen, selbstmörderischen alten Mann hätte er viel lieber einen optimistischen und positiven Luke Skywalker gesehen. Außerdem hätte sich Mark Hamill neben einer größeren Rolle für den Jedi-Meister eine Wiedervereinigung von Han, Luke und Leia auf der Leinwand gewünscht.

Trotzdem relativierte Mark Hamill seine öffentliche Kritik - vor allem an Episode 8 und Regisseur Rian Johnson - in der Vergangenheit wieder: Nur weil seine Vision nicht der von Johnson entspricht, ist Die letzten Jedi nicht automatisch ein misslungener Film. Der Schauspieler selbst gab zu, dass seine Ideen für Star Wars nicht immer die besten waren.

Und so findet Mark Hamill selbst im äußerst umstrittenen Episode 8 Szenen, die er liebt: Der Darsteller von Luke Skywalker ist ein großer Fan des Ende von Die letzten Jedi, das eine neue Generation an Jedi-Rittern anteasert. Außerdem befürwortet er die Entscheidung, den Obersten Anführer Snoke umzubringen und aus ihm keinen zweiten Imperator Palpatine zu machen. Und seine Lieblingsszene aus Episode 8 ist natürlich die, in der sich Luke und Leia ein letztes Mal wiedersehen.

Mark Hamill spoilert, wie Luke Skywalker in Star Wars: Episode 9 zurückkehrt

In der neuen Star-Wars-Trilogie durften sich Luke Skywalker, Leia Organa und Han Solo nicht wiedersehen.In der neuen Star-Wars-Trilogie durften sich Luke Skywalker, Leia Organa und Han Solo nicht wiedersehen.


Kommentare(94)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen