Starfield: So unterschiedlich werden die Schauplätze

Neue Videos zeigen, dass die Städte und Schauplätze in Starfield deutlich abwechslungsreicher als in Skyrim werden.

von Dennis Zirkler,
27.08.2021 13:20 Uhr

Das heißerwartete Open-World-Rollenspiel Starfield hat sich bislang noch nicht auf der gamescom 2021 blicken lassen. Doch wer sich auf der offiziellen Webseite für den Constellation-Newsletter angemeldet hat, wurde nun mit einigen neuen Infos versorgt: In der aktuellen Ausgabe wurden nun drei YouTube-Videos geteilt, die neue Details zu den Städten verraten.

So unterschiedlich werden die Schauplätze

Das Erste, was einem direkt ins Auge springt: Die neuen Städte fallen nochmal deutlich abwechslungsreicher aus als etwa in Skyrim. Dort gibt es in den großen Städte zwar auch architektonische Unterschiede, einige Elemente treten aber immer wieder auf. Hat eben alles einen eher nordischen Flair. Strafield dreht da deutlich wilder.

Die Beschreibung der Einwohner und Fraktionen lässt aber erahnen, dass uns hier wieder eine Konflikt zwischen zwei großen Fraktionen erwarten könnte, ähnlich wie der Bürgerkrieg in Skyrim zwischen Imperialen und Sturmmänteln.

Neon

Neon ist eine Vergnügungsstadt, die inmitten des Ozeans gebaut wurde. Ursprünglich war Neon eine riesige Angelplattform, die von der Xenofresh Corporation erbaut wurde. Nachdem in ihren Fängen eine neue Fischart mit psychoaktiven Eigenschaften entdeckt wurde, wurde aus der Industriestadt das Neon in seiner aktuellen Form. Die aus den Fischen gewonnene Droge nennt sich Aurora und ist nur an ihrem Produktionsort legal, weshalb Reisende aus dem ganzen Universum hierherkommen. Neon erinnert ein wenig an die Wasserwelten Kamino und Manaan aus dem Star-Wars-Universum.

New Atlantis

New Atlantis ist die Hauptstadt der United Colonies (U.C.), der mächtigsten Fraktion im Bezug auf Militär und Politik des gesamten Starfield-Universums. Die riesige Metropole ist ein Ort, an dem Menschen und alle möglichen Alien-Rassen zusammenleben. Laut den Entwicklern repräsentiert New Atlantis die Vision der Entwickler, wie sie sich die Erde in ferner Zukunft vorstellen. Ob hier irgendwann wirklich mal Aliens wohnen werden, ist natürlich fraglich - aber die futuristischen Wolkenkratzer sind durchaus vorstellbar.

Akila

Die letzte gezeigte Stadt unterscheidet sich stark von den anderen Beiden: Akila ist die Hauptstadt des Freestar Collective, ein loser Verbund aus drei unabhängigen Sternensystemen. Die Architektur der Wüstenstadt ist deutlich weniger fortschrittlich, ähnlich wie in Tatooine aus Star Wars. Auch hier leben Menschen und Außerirdische friedlich zusammen, die allerdings vom gemeinsamen glauben an die persönliche Freiheit und Individualität zusammengehalten werden. Akila wird von hohen Mauern umschlossen, da außerhalb der Tore fiese Alien-Biester namens Ashta lauern, die ihr euch als eine Mischung aus Wolf und Velociraptor vorstellen könnt.

Für noch mehr Infos zur Welt von Starfield, könnt ihr einen Blick in unseren großen Übersichtsartikel werfen.

zu den Kommentaren (45)

Kommentare(45)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.