Steam Reviews - Studie: Schlechtes Spieldesign nervt Spieler viel mehr als Bugs

Eine Studie fand heraus, dass Spieler auf Steam besonders Designfehler bei Spielen kritisieren. Bugs sind überraschend selten Grund für ein negatives Review.

von Christian Just,
09.05.2018 17:29 Uhr

Laut Steam-Reviews sind Spieler vor allem von schlechtem Spieldesign genervt.Laut Steam-Reviews sind Spieler vor allem von schlechtem Spieldesign genervt.

Einer Studie des Empirical Software Engineering Journal zufolge nervt nichts Steam-Nutzer so sehr, wie schlechtes Spieldesign. Die Forscher der Queen's University in Kanada haben positive und negative Reviews von über 6.000 Steam-Spielen untersucht und dabei festgestellt, dass rund 34 Prozent der Bewertungen negative Anmerkungen zu Designaspekten enthalten. Bugs dagegen werden in nur 8 Prozent der Reviews kritisiert.

Die Studie fasst bestimmte Aussagen der Spieler unter dem Oberbegriff »schlechtes Design« zusammen, beispielsweise wenn jemand ein Spiel als langweilig kritisiert oder es als »nicht motivierend« empfindet. Weitere Faktoren, die in die Studie einfließen, sind die Spielzeit vor Verfassen eines Reviews sowie ob es sich bei dem betreffenden Titel um ein Indiespiel handelt. Auch wird zwischen Free2Play und Nicht-Free2Play unterschieden.

In negativen Reviews erwähnen 17 Prozent der Spieler Bugs, während ganze 57 Prozent Designfragen als Grund für ihre schlechte Bewertung angeben. Überraschenderweise finden sich 42 Prozent der Beschwerden über Bugs in positiven Reviews, was nahelegt, dass Bugs in einem Spiel für Spieler nicht zwangsläufig in einem negativen Review münden. Und es zeigt, dass Design-Fehler für Spieler schwerer wiegen als technische Unzulänglichkeiten.

Die Studie listet Bewertungskriterien in Steam Reviews auf.Die Studie listet Bewertungskriterien in Steam Reviews auf.

Diese Daten können für Spielentwickler eine hilfreiche Gedankenstütze bieten, wenn sie in Zukunft über die Wünsche der Spieler nachdenken und viele positive Reviews ernten wollen. Vielleicht schichtet man dann Ressourcen um, um noch mehr Arbeit in die Entwicklung eines guten Spieldesigns zu investieren. Uns Spieler würde das offenbar freuen.

Quelle: Gamasutra

Schmutzige Tricks im Steam-Sale - Und wie dieser Teufelskreis die Spiele verändert - GameStar TV PLUS 25:33 Schmutzige Tricks im Steam-Sale - Und wie dieser Teufelskreis die Spiele verändert - GameStar TV


Kommentare(41)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen