Streamer Dr Disrespect fliegt nach schweren Vorwürfen aus eigenem Entwicklerstudio, räumt Fehlverhalten ein

Der Streamer hat anstößige Nachrichten an eine minderjährige Person geschickt, wie er inzwischen selbst zugibt. Jetzt trennt sich auch das Entwicklerstudio Midnight Society von ihm.

Dr Disrespect war einer der größten Twitch-Streamer, bevor er aus ungenannten Gründen von der Plattform flog. Dr Disrespect war einer der größten Twitch-Streamer, bevor er aus ungenannten Gründen von der Plattform flog.

Update vom 25. Juni, 21 Uhr: Inzwischen hat sich der Streamer Dr Disrespect auf X (früher Twitter) geäußert und dort die gegen ihn erhobenen Vorwürfe bestätigt. Anstößige Privatnachrichten an eine minderjährige Person seien tatsächlich der Grund gewesen, warum er 2020 von Twitch verbannt wurde. Er räumt ebenfalls ein, dass er sich »zu weit in eine unangemessene Richtung gelehnt« und als »Erwachsener, Ehemann und Vater« dafür die Verantwortung übernehme.

Die Nachrichten seien 2017 verschickt worden und der Fall wurde in einem Zivilverfahren geklärt, ein Kriminalfall habe nicht existiert. Hier lest ihr das gesamte Statement:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Originalmeldung: Der bekannte Streamer Dr Disrespect (bürgerlicher Name Hershel Beahm) wurde 2020 von Twitch gebannt. Er gab an, nicht über die Gründe Bescheid zu wissen und auch das Unternehmen veröffentlichte keine Begründung. Jetzt meldete sich ein ehemaliger Twitch-Mitarbeiter gegenüber The Verge zu Wort, der anonym bleiben wollte.

Laut ihm waren der Grund für den Ban anstößige Nachrichten, die der Streamer an eine Minderjährige geschickt haben soll. Er soll auch versucht haben, sie zu einem persönlichen Treffen auf der TwitchCon zu bewegen. 

Ein weiterer ehemaliger Twitch-Mitarbeiter, Cody Connors, hatte bereits am 22. Juni die gleichen Informationen bei X (früher Twitter) gepostet: 

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Auch eigenes Entwicklerstudio trennt sich

Nun gab das Entwicklerstudio Midnight Society, das Beahm mitgegründet hatte, ebenfalls bekannt, dass man sich wegen der Vorwürfe von ihm trenne:

Am Freitagabend erfuhren wir von einer Anschuldigung gegen einen unserer Mitbegründer, Guy Beahm alias Dr. Disrespect.

Wir gingen von seiner Unschuld aus und begannen, mit den beteiligten Parteien zu sprechen. Um unsere Grundsätze und Standards als Studio und als Einzelpersonen zu wahren, mussten wir handeln.

Aus diesem Grund beenden wir unsere Beziehung zu Guy Beahm mit sofortiger Wirkung. 

Auch wenn diese Tatsachen schwer zu hören und noch schwerer zu akzeptieren sind, ist es unsere Pflicht, im Namen aller Beteiligten, insbesondere der 55 Entwickler und Familien, die wir zusammen mit unserer Spielergemeinschaft beschäftigen, mit Würde zu handeln.

Der Streamer selbst hat die Vorwürfe nicht ausdrücklich bestritten, beruft sich aber in einem Post bei X darauf, dass ihm kein Fehlverhalten nachgewiesen worden sei. Er könne sich aus legalen Gründen nicht weiter dazu äußern.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Ich habe nichts falsch gemacht, all das wurde geprüft und geklärt, nichts Illegales, kein Fehlverhalten wurde gefunden und ich wurde ausgezahlt.

Keine Kommentarfunktion? Aufgrund des zu erwartenden Moderationsaufwands haben wir uns entschieden, die Kommentarsektion zu deaktivieren. Ihr könnt wie gewohnt im GameStar-Forum diskutieren. 

Das Entwicklerstudio Midnight Society wurde 2021 gegründet und arbeitet an Deadrop, das ein kompetitiver Multiplayer-Shooter werden soll. Es basiert auf der Unreal Engine 5 und soll auf PC, PlayStation 5 und Xbox Series X/S erscheinen. Ein Release-Datum steht noch nicht fest. Ob es Auswirkungen durch die Trennung von Beahm gibt, ist bisher ebenfalls unbekannt.