Margot Robbie könnte nach Harley Quinn zur Comic-Anti-Heldin Tank Girl werden

Tank Girl soll ein Kino-Reboot bekommen, für den Margot Robbie vielleicht in die Hauptrolle schlüpft – oder diesen zumindest als Produzentin verantwortet.

von Valentin Aschenbrenner,
11.09.2019 15:10 Uhr

Tank Girl soll ein Kino-Reboot bekommen und könnte von der Suicide-Squad-Darstellerin Margot Robbie verkörpert werden.Tank Girl soll ein Kino-Reboot bekommen und könnte von der Suicide-Squad-Darstellerin Margot Robbie verkörpert werden.

Nach Harley Quinn könnte sich Margot Robbie die nächste Anti-Heldin aus der Welt der Comics schnappen: Tank Girl. Die Produktionsfirma der Schauspielerin aus Quentin Tarantinos Once Upon A Time In Hollywood hat sich die Rechte an den Kult-Comics des Autors Alan Martin gesichert und entwickelt aktuell einen Kino-Reboot.

Tank Girl bekommt ein Kino-Reboot

Wie Collider berichtet, verpflichtete LuckyChap Entertainment den Regisseur Miles Joris-Peyrafitte für das Projekt, mit dem Margot Robbie bereits bei dessen Filmdebüt Dreamland zusammenarbeitete. Ob die Suicide-Squad-Darstellerin tatsächlich die Hauptrolle von Tank Girl übernimmt, soll die Schauspielerin vom Drehbuch abhängig machen, das aktuell noch fertiggestellt wird.

Fans des Comics dürften sich jedoch an dem Umstand stören, dass weder der Schöpfer der Vorlage Alan Martin noch Zeichner Jamie Hewlett für die Produktion des Film-Reboots ins Boot geholt wurden:

"Wir wurden bisher von niemanden, der bei dem Projekt involviert ist, kontaktiert. Daher bin ich nicht sicher, ob es irgendwelchen Input von den ursprünglichen Schöpfern geben wird."

Um was geht es in Tank Girl?

Gerüchten zufolge soll sich die Handlung des Kino-Reboots um Tank Girl und Jet Girl drehen, die mit einer Gruppe von Rebellen gegen eine tyrannische Regierung kämpft, die die Kontrolle über die ohnehin rar gesäten Wasservorräte die Welt übernommen hat. Damit scheint sich die Handlung immens an der des ersten Tank-Girl-Films von 1995 mit Lori Petty in der Hauptrolle zu orientieren.

Tank Girl wurde 1995 von Rachel Talalay inszeniert und entpuppte sich als kritischer wie kommerzieller Flop. Talalay gab später daran der Einmischung des verantwortlichen Produktionsstudios die Schuld, während sich der Film über die Jahre hinweg zu einem kultigen Geheimtipp entwickelte.

Lori Petty als Tank Girl in der ersten Comic-Verfilmung von 1995.Lori Petty als Tank Girl in der ersten Comic-Verfilmung von 1995.

In den Comics ist Tank Girl eine Anti-Heldin in Punk-Kleidung mit gefärbten Haaren und teilrasierten Kopf, die sich von niemandem etwas sagen lässt. Sie durchquert mit ihren Freunden Jet-Girl, Sub-Girl, Booga und Co. die postapokalyptische Wüstenlandschaft von Australien und lebt in einem Panzer. Sex, Gewalt, Drogenkonsum, schwarzer Humor ein eine kleine Prise Wahnsinn gehören in den Tank-Girl-Comics zum Alltag.

Wem der Zeichen-Stil von Tank Girl übrigens verdächtig bekannt vorkommt: 1998 gründete Jamie Hewlett gemeinsam mit Blur-Sänger Damon Albarn die Band Gorillaz, für die Hewlett bis heute die animierten Figuren Noodle, Murdoc, 2-D und Russel verantwortet.


Kommentare(40)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen