Das eingestellte Terraria: Otherworld hat doch noch eine Chance auf den Release

Die Fans versammeln sich gerade, um Terraria: Otherworld doch noch spielen zu können. Doch ob der Entwickler sein Angebot ernst meint, ist unbekannt.

von Mathias Dietrich,
12.05.2020 08:56 Uhr

Fans von Terraria: Otherworld nutzen ihre letzte Chance, die sie für einen Release des Spiels haben. Fans von Terraria: Otherworld nutzen ihre letzte Chance, die sie für einen Release des Spiels haben.

Eigentlich sollte die Reise von Terraria: Otherworld nicht stattfinden. Denn der Entwickler Relogic stellte das Projekt bereits im Jahr 2018 ein. Doch nun gibt es vielleicht doch noch eine kleine Chance auf den Release.

Auf dem offiziellen Discord-Kanal erklärte Schöpfer Andrew Spinks, dass man den Source-Code des Spiels veröffentlichen will. Die Voraussetzung ist, dass die Fans es schaffen, 100.000 Unterschriften und 15 US-Dollar zu sammeln. Wie ernst diese Aussage gemeint ist, lässt sich natürlich hinterfragen.

Einen Versuch ist es wert!

Für Liebhaber des Spiels ist dieser kleine Hoffnungsschimmer besser als nichts, und sie starteten eine Petition auf der Webseite Change.org. Diese konnte bisher bereits mehr als 1.800 Unterstützer finden. Damit ist sie jedoch noch weit von dem geplanten Ziel entfernt.

Mehr als ein Witz? Die Webseite PCGamer hakte bei dem Studio nach, um herauszufinden, ob sie ihr Versprechen in der Tat einlösen wollen. Die Antwort ist allerdings sehr wage: Der Entwickler will weder bestätigen noch verneinen, dass nach Erreichen des Ziels in der Tat etwas passieren wird.

Wird die Vorgabe erreicht, ist es allerdings unwahrscheinlich, dass das Team im Angesicht eines solchen Interesses absolut gar nichts machen wird. Doch selbst wenn sie den Source Code rausrücken, beinhaltet der keine Assets. Dann müssten sich Moddern finden, die das Projekt fertigstellen.

Der Trailer zeigt, was Terraria: Otherworld hätte werden sollen:

Terraria: Otherworld - Trailer zum Swing-Grappling-Feature 0:52 Terraria: Otherworld - Trailer zum Swing-Grappling-Feature

Wie sollte Terraria: Otherworld werden?

Sehr viele Informationen rund um Terraria: Otherworld kamen in der kurzen Zeit seiner Entwicklung nicht ans Licht. Es ist nur bekannt, dass es ein Spin-Off von Terraria werden sollte. Der Plan war, das bekannte Gameplay mit Rollenspiel- und Strategieelementen zu vermischen. Unter anderem sollte es ein spezielles Verteidigungsgameplay mit Türmen geben.

Starbound - Das bessere Terraria   21     1

Mehr zum Thema

Starbound - Das bessere Terraria

Was macht Relogic derzeit?

Nach der Einstellung von Terraria: Otherworld setzte das Team die Arbeiten an Terraria fort. Das am 16. Mai erscheinende Update 1.4 mit dem Namen Journey's End soll jedoch das letzte sein. Danach wollen sie sich einem neuen Projekt zuwenden. Welches das ist, wissen sie nach eigenen Angaben allerdings selbst noch nicht.

zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen