The Boys: Trotz scharfer Kritik an Staffel 4 gibt es einen überraschenden Gewinner

Vor allem letzte Folge von The Boys hat für massive Kritik gesorgt. Doch inmitten dieser Kontroversen sticht eine Figur hervor, die viele Zuschauer überrascht hat.

A-Train hat sich in Staffel 4 zu einem der größten Sympathieträger entwickelt. A-Train hat sich in Staffel 4 zu einem der größten Sympathieträger entwickelt.

Die vierte Staffel von The Boys steht derzeit unter Beschuss. Vor allem nach der letzten Folge, in der Hughie (Jack Quaid) von Tek Knight (Derek Wilson) schwer misshandelt wurde, hagelte es Kritik. Doch inmitten dieser Kontroversen sticht eine Figur hervor, die viele Zuschauer überrascht hat.

Spoiler-Warnung!

Dieser Artikel enthält Spoiler zu The Boys - Staffel 4.

Heftige Kritik an der neuen Staffel

Die vierte Staffel von The Boys wird aktuell von vielen Fans kritisiert. Die Liste der Vorwürfe, die sich in den sozialen Medien wie Reddit finden, ist lang:

  • Die Serie begeht den gleichen Fehler wie die Comics und schockiert nur noch um des Schockens willen.
  • Während sich Showrunner Eric Kripke bei den sexuellen Übergriffen auf Starlight in Staffel 1 große Mühe gab, diese nicht geschmacklos darzustellen, findet er die Misshandlung von Hughie durch Tek Knight zum Totlachen.
  • Der Handlungsbogen um die Präsidentschaftswahlen wird als forciert empfunden, die Serie verliert sich in politischen Allegorien.
  • Einige Handlungselemente wiederholen sich, etwa, dass Homelander mit Firecracker nun erneut eine mütterliche Figur gefunden hat.
  • Die über Jahre aufgebaute Beziehung zwischen Frenchie und Kimiko wird aus dem Fenster geworfen.

Auch Homelander hat nach Meinung vieler Fans viel von seinem Schrecken verloren. Zur Erinnerung, wie gefährlich Homelander in der ersten Staffel noch war, könnt ihr euch folgendes Video ansehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Reddit angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Reddit-Inhalt

A-Train wird zum unerwarteten Fanliebling

Trotz der vielen Kritikpunkte hat A-Train (Jessie T. Usher) eine bemerkenswerte Charakterentwicklung durchgemacht, die von den meisten Fans positiv aufgenommen wurde.

Zu Beginn der Serie war A-Train ein egoistischer und rücksichtsloser Charakter, der sich wenig um die Folgen seines Handelns kümmerte. In Staffel 4 beginnt er jedoch, seine Fehler einzugestehen und Verantwortung zu übernehmen.

Ein Schlüsselmoment in seiner Entwicklung war seine Entschuldigung bei Hughie während der Folge Herogasm aus Staffel 3. Diese kleine Geste hat gezeigt, dass A-Train damit beginnt, seine Vergangenheit zu hinterfragen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

In der vierten Staffel hilft A-Train den Boys sogar mehrfach dabei, gegen die korrupte Superheldenvereinigung rund um Homelander vorzugehen. Fans diskutieren diese Entwicklung lebhaft und sehen in A-Train einen vielschichtigen Charakter, der trotz seiner Fehler eine Chance auf Erlösung verdient:

Ich liebe die Geschichte von A-Train [...]. Letztlich ist er ein guter Junge, der hoffnungslos verloren ist. Die Szene, in der er mit seinem Bruder auf der Veranda spricht, war herzzerreißend.

Doch noch sind nicht alle bereit, A-Train zu verzeihen. Einige Fans können seine früheren Taten wie den Mord an Popclaw und seine Rolle beim Tod von Supersonic nicht vergessen. Trotz seiner Versuche, das Richtige zu tun, bleibt er für viele eine umstrittene Figur. Doch gerade diese Zerrissenheit macht A-Train für viele zu einem der faszinierendsten und menschlichsten Charaktere der Serie.

Über die Zukunft von A-Train wird rege diskutiert. Einige Fans spekulieren, dass er die Seven verlassen und sich den Boys anschließen könnte, um gegen Vought zu kämpfen.

Andere sehen in ihm das Potenzial, ein echter Superheld zu werden, der nach dem Ende der Serie seine Kräfte wirklich einsetzen könnte, um den Menschen zu helfen und für das Gute zu kämpfen. Vorausgesetzt, er überlebt so lange.

zu den Kommentaren (22)

Kommentare(23)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.