The Dead Flowers Case - Neues Adventure ehemaliger Syberia-Entwickler auf Kickstarter

Mando Productions sammelt Geld für die Entstehung des Adventures The Dead Flowers Case. Das Studio wurde von Michel Bams und Oliver Fontenay gegründet, die einst schon die Entwicklung von Syberia leiteten.

von Tobias Münster,
19.11.2013 17:25 Uhr

Die Entwicklung von The Dead Flowers Case soll durch Kickstarter finanziert werden.Die Entwicklung von The Dead Flowers Case soll durch Kickstarter finanziert werden.

Das französische Entwicklerstudio Mando Productions hat schon am 8. November die Kickstarter-Kampagne für das Adventure The Dead Flowers Case eingeläutet. Von den veranschlagten 290.000 US-Dollar (etwa 215.000 Euro) wurden dem Titel bislang rund 46.000 US-Dollar zugesprochen. Die Kampagne läuft bis zum 8. Dezember.

Mando Productions wurde von Michel Bams und Oliver Fontenay gegründet, die sich zusammen mit dem Comicautor Benoît Sokal schon für die Adventures Syberia (2002) und Paradise (2006) verantwortlich zeigen.

Dabei soll The Dead Flowers Case gerade mit ersterem einige Ähnlichkeiten aufweisen. Der Titel entsteht im so genannten 2,5D-Stil. Das bedeutet, in Echtzeit berechnete 3D-Figuren bewegen sich durch vorgerenderte Szenarien. Nicht zuletzt soll es eine vergleichbar surreale Atmosphäre geben.

The Dead Flowers Case spielt in einer Steampunk-Welt, die von dem Skulpturkünstler Stéphane Halleux erdacht wurde: Alles Leben funktioniert wie das Getriebe einer (scheinbar) perfekten Maschine. Der Alltag ist genau strukturiert, um die effizienteste Arbeitsleistung zu ermöglichen. Es gibt keine Pausen, und die Nahrungsaufnahme erfolgt nur noch über Pillen.

Bäume und Pflanzen galten als »zu chaotisch« und wurden schon vor so langer Zeit ausgerottet, dass sie nur noch für Legenden gehalten werden. Umso erstaunlicher ist es, als sich nach einem Mord Überreste toter Blumen neben dem Opfer finden.

Wurden die von dem Täter platziert? Wer hat die Tat begangen - und warum? Diese Fragen soll der Spieler in der Rolle eines Kommissars beantworten. Zeugen sollen befragt, Spuren müssen gefunden werden.

Die ersten Spielszenen aus einem Prototyp von The Dead Flowers Case gibt es in dem Video unter dieser Meldung zu sehen.

Der Titel soll DRM-frei für PC und Mac angeboten werden. Außerdem sind iOS- und Android-Versionen geplant. Laut Mando Productions ließen sich die Spielstände unter den Versionen auch austauschen, so dass man zum Beispiel ein auf dem PC begonnenes Spiel auf dem iOS-Tablet weiterführen könnte.

Außerdem bemüht sich Mando Productions schon um einen Steam-Release. Dafür hat das Studio eine Greenlight-Kampagne gestartet.


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen