Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: The Outer Worlds - Warum es ein Fest für Oldschool-Rollenspieler werden könnte

Fazit der Redaktion

Maurice Weber
@Froody42
Böse Naturen wie ich mögen sich vorstellen, wie sie bei Obsidian über Fallout 76 gejubelt haben: Gerade, bevor sie ihren eigenen Fallout-Verschnitt ankündigen, taumelt Bethesda von einem Fettnäpfchen ins Nächste! Und tatsächlich scheint The Outer Worlds gerade zur rechten Zeit zu kommen. Während die eigentliche Fallout-Serie in den Multiplayer-Survivalbereich abwandert, setzen die Originalerfinder weiter auf klassische Singleplayer-Tugenden.

Persönlich bin ich ja kein Fan von Egoshooter-RPGs, aber das coole Szenario von The Outer Worlds, sein schwarzer Humor und sein Fokus auf Dialoge und Entscheidungen, die treffen genau meinen Geschmack! Da kann ich dann tatsächlich auch auf übermäßige Innovation verzichten - wenn Obsidian denn diese klassischen Stärken genauso gut hinkriegt wie versprochen. Aber bislang haben sie das ja noch fast immer geschafft.

3 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen