Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: The Witcher: Versus im Test - Des Hexers kleiner Browser-Ausflug

Grafik: Ab zu Fielmann!

Bei Level-Ups gibt’s wiederum Skillpunkte, die Sie in diverse Angriffs- und Defensivkategorien stecken. Als Witcher hauen Sie dann mit Gewalt, Schnelligkeit oder sogar Magie zu, und jede der Offensivfertigkeiten lässt sich wiederum dreifach steigern.

Gameplay-Trailer zu The Witcher: Versus 1:02 Gameplay-Trailer zu The Witcher: Versus

The Witcher: Versus ist bereits 2008 gestartet, trotzdem gibt’s keine deutsche, sondern nur eine englische und polnische Sprachversion. Mit durchschnittlichen Englischkenntnissen kommen man aber trotz der vielen Texte (die Sie nicht alle lesen müssen) ganz gut zurecht. Falls Sie normalerweise mit hohen Auflösungen surfen, sollten Sie Ihre Bildschirmauflösung hier runterdrehen: Jenseits der 1.280 mal 720 Bildpunkte ist die Schrift wahnsinnig winzig, sowas haben wir seit Jahren nicht mehr erlebt.

Nebenher questen

Die Quests sind relativ simpel, aber zeitaufwendig: Oft müssen Sie eine bestimmte Gegnerzahl umhauen oder Gegenstände suchen, die Sie auf Ihren Touren durch die Spielwelt aufstöbern können. Die Quest sagt Ihnen vorab nur, in welchem Gebiet Sie fündig werden dürften. Es kann Ihnen aber blühen, dass Sie nach einer halben Stunde Marsch von A nach B trotzdem leer ausgehen.

Waffen, Amulette und anderen Kram kaufen Sie in den Städten. Eine große Auswahl gibt’s allerdings nicht, pro Level können Sie nur zwischen zwei, drei Waffen wählen. Waffen, Amulette und anderen Kram kaufen Sie in den Städten. Eine große Auswahl gibt’s allerdings nicht, pro Level können Sie nur zwischen zwei, drei Waffen wählen.

Da Sie aber nicht permanent am Rechner sitzen müssen, können Sie eine Reise auch einfach starten - sobald Sie eine Entscheidung wie Angriff, Flucht oder Handeln treffen müssen, hält das Spiel eh an. Und andere Spieler können Sie zwar zum Duell fordern, solange Sie die Herausforderung aber nicht annehmen, passiert auch nix. Dadurch lässt sich The Witcher: Versus gut nebenher spielen.

Übrigens auch ohne Echtgeld-Ausgeben, denn das bringt vor allem Zeitersparnisse und Komfortfunktionen. Falls Sie lieber längere Zeit am Stück spielen wollen, sollten Sie sich Dragon Age: Legendsanschauen. Darin sind Sie mit einer Facebook-Partie unterwegs und bestreiten mehrere Gefechte hintereinander, bis Ihnen die Hitpoint ausgehen. Oder die Freunde.

2 von 2

nächste Seite



Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen