Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Uefa Champions League 2006-2007 im Test - Der Fifa-Ableger zur Euro-Königsklasse

Spieler-Streik

Der Unschärfeeffekt bei Wiederholungen nervt. Stellen Sie ihn am besten ab! Der Unschärfeeffekt bei Wiederholungen nervt. Stellen Sie ihn am besten ab!

In Sachen KI hat sich ebenfalls nichts getan. Zwar agieren die Gegner in der Defensive äußerst intelligent, einen vernünftigen Angriff bekommen die Jungs aber selbst auf dem höchsten der vier Schwierigkeitsgrade nur selten auf die Reihe. Ihre eigenen Spieler agieren ebenfalls eine Spur zu passiv. Das stört besonders in schnellen Kontern, bei denen Sie wegen der lauffaulen Kollegen plötzlich alleine auf den gegnerischen Torwart zurennen. Apropos rennen: Nach wie vor ist ein Spieler mit Ball so schnell unterwegs wie ohne. Das ist nicht nur unrealistisch, sondern macht auch Flankenläufe zu mächtig. Komisch: Zwar dürfen Sie auf Tastendruck schnelle Eckbälle, Freistöße oder Einwürfe ausführen, taktische Vorteile bringt das allerdings nicht. Denn das Spiel bricht zwar die langwierige Animation ab, die gegnerische Mannschaft ist aber trotzdem bereits auf die Situation eingestellt. Kleinere Verbesserungen zum Vorgänger gibt es hingegen bei der Ballphysik. Zum Beispiel fallen mehr kuriose Tore. An Pro Evolution Soccer 6 kommt Uefa beim Realismus aber nach wie vor nicht heran.

3 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.