Raids in Valheim: Die Angriffe auf eure Basis haben einen versteckten Grund

Gegner-Events in Valheim gefährden euer mühsam aufgebautes Lager? Schuld an diesen Raids sind wir Spieler selbst! Ein paar simple Tricks können aber helfen.

von Philipp Elsner,
04.03.2021 18:04 Uhr

Wenn Trolle euer mühsam aufgebautes Haus zerlegen, ist es schnell vorbei mit dem Wikinger-Idyll! Wenn Trolle euer mühsam aufgebautes Haus zerlegen, ist es schnell vorbei mit dem Wikinger-Idyll!

Hattet ihr in Valheim schon mal unangenehme Begegnungen mit Monstern aus eigentlich weit entfernten Biomen, die plötzlich auftauchen und anfangen eure Basis zu zerlegen?

Diese Welt-Events kommen nach den ersten paar Spielstunden regelmäßig vor und können großen Schaden und viel Frust anrichten. Hinter diesen Raids steckt aber meist der ganz normale Fortschritt des Spielers selbst!

Story-Events: Wir sind selber schuld

Grundsätzlich unterscheidet Valheim zwischen Story-Events und Monster-Events. Beide werden aber letztlich indirekt durch den Spieler ausgelöst: Tötet ihr einen Endboss von Valheim, wird der nächste Story-Raid auf euer Lager heftiger ausfallen.

Tötet ihr dagegen bestimmte Gegnertypen, werden dafür die Monster-Überfälle intensiver. Hier ist ein Überblick über alle Story-Events und die Bedingungen, um sie in Gang zu bringen:

  • Waldtiere: Kann ausgelöst werden, bevor ihr Eikthyr getötet habt
  • Greydwarfs: Kann ausgelöst werden, nachdem ihr Eikthyr getötet habt
  • Draugr & Skelette: Kann ausgelöst werden, nachdem ihr den Elder getötet habt
  • Drakes: Kann ausgelöst werden, nachdem ihr Bonemass getötet habt
  • Fulings/Goblins: Kann ausgelöst werden, nachdem ihr Moder getötet habt

Kurz gefasst: Immer wenn ihr einen Endgegner tötet, hetzt ihr euch selbst potenziell die Minions des nächsten auf den Hals. Jeder Raid wird von einer Bildschirmnachricht begleitet, die auf den Gegnertyp hinweist: "Ein fauliger Geruch aus dem Sumpf" deutet zum Beispiel auf eine Draugr-Attacke hin.

Gegen Fußvolk wie zum Beispiel die Greydwarfs sind die spitzen Pfähle eine gute Wahl. Spätestens bei den Drachen ist damit aber dann Schluss: Sie fliegen einfach über Fallen und Burggräben hinweg! Gegen Fußvolk wie zum Beispiel die Greydwarfs sind die spitzen Pfähle eine gute Wahl. Spätestens bei den Drachen ist damit aber dann Schluss: Sie fliegen einfach über Fallen und Burggräben hinweg!

Das Problem: Durch einen Boss-Kill macht ihr euch die Basis-Verteidigung also nicht leichter, sondern tendenziell schwerer! Die nächst schwerere Art von Gegnern kann enorm herausfordernd sein, zum Beispiel wenn ihr mit Bronze-Ausrüstung (mit der ihr dem Elder gegenüber tretet) auf einmal einer Draugr-Armee aus dem Sumpf gegenüber steht!

Monster-Events: Neben den oben aufgeführten Story-Events kommt es auch immer wieder zu Angriffen von anderen Gegnern. "Die Erde beginnt zu beben" weist zum Beispiel darauf hin, dass gleich mehrere wütende Trolle auftauchen. Auch diese Events löst der Spieler aus: Der Troll-Raid passiert, sobald ihr einen Troll in freier Wildbahn erledigt habt. Genauso verhält es sich mit Wolf- oder Surtling-Events.

Valheim-Guides bei GameStar Plus
Mehr Hilfe und Profi-Tipps zu Valheim gefällig? Wir führen euch Schritt für Schritt durchs Survival-Spiel, das sogar Minecraft Konkurrenz macht.

Einsteiger-Tipps: Was ihr wissen müsst, um zu überleben
Performance-Guide: So bekommt ihr mehr FPS in Valheim
Boss-Guide: Alle Endgegner, wie ihr sie findet, beschwört und besiegt
Building-Guide: So baut ihr richtig schöne Häuser in Valheim
Tiere zähmen: So könnt ihr Wölfe, Schweine und Bienen züchten
Steinmauern: So baut ihr eine coole Wikinger-Burg
Komfort: Was Gemütlichkeit bringt und wie ihr die maximale Stufe erreicht
Essen machen: Wie ihr mit Landwirtschaft zum Meisterkoch werdet
Übersicht: Alle Guides und Tipps zu Valheim

Wie könnt ihr euch schützen?

Es gibt verschiedene Varianten, wie man mit den Events umgehen kann. Eine Methode kann eine stabile Befestigung sein. Welche defensiven Bauoptionen es gibt und wie ihr euer Lager optimal schützt, erklären die Kollegen von MeinMMO in einem Guide mit 4 wichtigen Tipps zur Basis-Verteidigung!

Daneben können wir euch aus eigener Erfahrung folgende Tricks ans Herz legen:

  1. Simpel, aber wirkungsvoll: Lauft weg! Die Monster sind gar nicht hinter eurem Lager, sondern hinter euch her! Bleibt ihr drin, werden sie jedoch eure Werkbänke und Wände attackieren, um zu euch durchzubrechen. Schützt also euer Hab und Gut, indem ihr nach draußen rennt und die Aufmerksamkeit der Gegner auf euch zieht.
  2. Sitzt es aus und spielt auf Zeit: Jedes Event dauert zwischen 90 und 120 Sekunden, und in dieser Zeit spawnen stets neue Gegner, sobald ihr einen tötet. Nach Ablauf der Zeit kommt aber keine Verstärkung mehr nach. Lauft also einfach ein wenig im Kreis und schindet so Zeit, statt zu kämpfen.
  3. Habt immer gute Nahrung und Ausrüstung bei euch: Da ein Angriff jederzeit stattfinden kann, so lange ihr in der Nähe eines Bettes und einer Behausung seid, solltet ihr immer vorbereitet sein. Tragt deshalb die bestmögliche Rüstung, habt mindestens 50 Pfeile im Inventar und packt hochwertiges Essen wie Würstchen, Rübeneintopf oder ähnliches ein.

Wie ihr an gute Lebensmittel kommt, die euch im Kampf so richtig fit machen, erklären wir bei GameStar Plus in unserem großen Guide zum Thema Kochen, Rezepte & Landwirtshaft in Valheim!

zu den Kommentaren (28)

Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.