Valheim - Seed Guide: So pflanzt ihr Samen und Bäume

Mit unseren Tipps geht euch das Anbauen von Holz und Gemüse ganz leicht von der Hand. Wir klären, welche Samen es gibt und was ihr damit anstellen könnt.

von Stephanie Schlottag,
01.03.2021 10:40 Uhr

Echte Wikinger hauen Bäume nicht nur um, sondern pflanzen auch neue an. Echte Wikinger hauen Bäume nicht nur um, sondern pflanzen auch neue an.

Wenn ihr frisch in Valheim einsteigt, erklärt euch das Survivalspiel erstmal herzlich wenig. Aber keine Sorge, dafür sind wir ja da! In unserem Seed-Guide erklären wir euch, wie ihr Bäume, Karotten und andere Gewächse anpflanzt, und was bei Odin eigentlich ein »Cultivator« ist.

Letztes Update: 1. März 2021
Neu: Was sind uralte Samen?

Wenn ihr zusätzlich zu eurer Farm auch ein schönes Lager mit stabilen Langhäusern oder gleich eine Valheim-Burg aus Steinmauern bauen wollt, dann empfehlen wir euch einen Blick in unserem Building-Guide:

Valheim: Richtig bauen und Häuser clever einrichten   24     18

Mehr zum Thema

Valheim: Richtig bauen und Häuser clever einrichten

Seeds anbauen in Valheim

Um Pflanzen anzubauen, braucht ihr in Valheim zunächst zwei Dinge: Die Schmiede (Forge) und einen Pflug - auf Englisch heißt das nützliche Teil Cultivator. Das Werkzeug müsst ihr euch selbst craften, so geht's:

Schritt 1: Schmiede errichten

Mit der Schmiede stellt ihr Bronzeausrüstung, Möbel und bessere Tools wie den Pflug her. Ihr baut sie, indem ihr diese Schritte befolgt:

  • Stellt einen Schmelzofen (Smelter) her.
  • Aus Kupfererz stellt ihr 6 Metallbarren her.
  • Ihr braucht außerdem folgende Ressourcen: 10 Holz, 4 Steine, 4 Kohle.
  • Rüstet euren Hammer aus und drückt F, um das Crafting-Menü zu öffnen.
  • Dort wählt ihr die Forge aus und platziert sie mit der linken Maustaste in der Nähe eurer Workbench.

Ihr versteht nur Metall-Bahnhof? Dann schaut gerne mal in unseren Guide zum Thema rein. Da erklären wir die einzelnen Erze, Metallsorten und den Schmelzofen nochmal ganz genau:

Valheim: Alles zur Metallverarbeitung   21     4

Mehr zum Thema

Valheim: Alles zur Metallverarbeitung

Schritt 2: Cultivator craften

Mit dem Pflug bearbeitet ihr die Erde und bereitet sie vor, um Bäume oder Karotten anzupflanzen. So stellt ihr euch das Tool her:

  • Wählt eure Forge aus.
  • Kombiniert 2x Kupfer mit 1x Zinn, um Bronze zu erhalten.
  • Der Cultivator wird jetzt für euch freigeschaltet.
  • Nach der Freischaltung könnt ihr ihn craften - dafür braucht ihr 5 Bronze und 5 Core Wood.

Was kann der Cultivator? Euer nagelneues Werkzeug könnt ihr für mehrere Zwecke einsetzen: Erde bearbeiten, Grasflächen setzen, Gemüse und Samen anbauen und Bäume anpflanzen. Außerdem könnt ihr mit dem Cultivator auch Fundamente für den Hausbau anlegen, mehr dazu in unserem ausführlichen Building-Guide für Valheim.

Bäume geben euch, wer hätte das gedacht, die Ressource Holz. Damit baut ihr zum Beispiel Gebäude oder Möbel. Bäume geben euch, wer hätte das gedacht, die Ressource Holz. Damit baut ihr zum Beispiel Gebäude oder Möbel.

Schritt 3: Gemüse und Bäume anpflanzen

Wo finde ich Seeds? Um etwas auszusäen braucht ihr - logisch - erstmal die richtigen Samen. Die findet ihr in Valheim recht leicht. Unternehmt einfach ein paar ausgedehnte Ausflüge durch den Dunkelwald und sammelt ein, was euch vor die Nase kommt.

Im Dunkelwald gibt's nicht nur Gegner, sondern auch jede Menge Seeds. Im Dunkelwald gibt's nicht nur Gegner, sondern auch jede Menge Seeds.

Zum Beispiel werdet ihr schnell auf Karotten- und Baumsamen stoßen. Beeren und Birken könnt ihr übrigens nicht anbauen, zumindest in der aktuellen Spielversion.

Und so pflanzt ihr eure Fundstücke ein:

  • Rüstet den Pflug aus und öffnet das Menü mit einem Rechtsklick.
  • Wählt »Kultivieren« aus.
  • Mit einem Klick auf ein Stück Erde fangt ihr an, den Boden zu beharken.
  • Seid ihr damit fertig, öffnet ihr wieder das Cultivator-Menü und wählt, welche Seeds (Bäume oder Gemüse) ihr einpflanzen möchtet.
  • Beachtet: Es dauert einige Tage, bis ihr euch an die Ernte machen könnt.

Mit eurem Gemüsegarten könnt ihr gleich das nächste Projekt angehen: die Tierzucht! Im GameStar-Guide erfahrt ihr, wie ihr in Valheim Schweine züchtet. Wir erklären euch zudem, welches Futter Wildschweine schätzen und wie ihr mit Bienen Honig herstellt:

Valheim: Wildschweine, Wölfe und Bienen züchten   11     7

Mehr zum Thema

Valheim: Wildschweine, Wölfe und Bienen züchten

Welche Samen gibt es?

Im Early Access von Valheim gibt es bisher nur eine kleine Auswahl an Seeds. Möglicherweise kommen im Laufe der Entwicklung weitere dazu. In unserer Liste findet ihr alle Samen in Valheim:

  • Karottensamen: Findet ihr entweder im Wald oder ihr erntet sie von angebauten Saatkarotten. Jede dieser Pflanzen verschafft euch drei Karottensamen.
  • Rübensamen: Auch diese Seeds könnt ihr in der Welt finden, nämlich im Sumpf. Oder ihr pflanzt Saatrüben an, die euch nach der Ernte dann drei neue Rübensamen abwerfen.
  • Buchensamen: Findet ihr im Auwald, daraus werden (natürlich) Buchen.
  • Tannenzapfen: Um Tannen anzubauen, braucht ihr Zapfen. Ihr findet sie im Schwarzwald.
  • Kiefernzapfen: Auch Kiefern könnt ihr selber heranziehen, die Samen gibt's im Schwarzwald.

Was sind uralte Samen und kann ich sie anpflanzen?

Falls ihr in den Taschen oder Nestern von Grauzwergen uralte Samen gefunden habt und euch wundert, warum ihr sie nicht in die Erde pflanzen könnt - der Name ist tatsächlich etwas verwirrend. Es handelt sich hier nicht um die Saat für Pflanzen oder Bäume, sondern um einen Gegenstand, den ihr opfern müsst, um den zweiten Boss von Valheim zu beschwören. Wie ihr den Uralten besiegt, lest ihr übrigens in unserem ausführlichen Plus-Guide zu den Bossgegnern.

Um euch das Leben und das Crafting noch einfacher zu machen, haben wir in unserer großen Guide-Sammlung zu Valheim noch viel mehr Tipps für euch auf Lager!

zu den Kommentaren (18)

Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.