Update für Valheim: Neues Terrain-System soll lästigem Ruckeln ein Ende machen

Valheim bekommt mit dem neuesten Update eine Verbesserung, die vor allem bei Basen mit viel Terraforming flüssigeres Gameplay ermöglichen soll.

von Christian Just,
20.04.2021 19:32 Uhr

Valheim sollte mit dem neuesten Update flüssiger laufen. Valheim sollte mit dem neuesten Update flüssiger laufen.

Wer in Valheim riesige Bauvorhaben ins Auge fasst und mit Spitzhacke und Co. auch großflächige Änderungen am Terrain vornimmt, könnte sich über das neueste Update freuen. Das extrem erfolgreiche Wikinger-Survivalspiel bekommt damit nämlich ein neues Terrainsystem, um die Performance zu verbessern.

Spieler kennen es: Je mehr wir in der vollständig persistenten Spielwelt bauen, verändern und anhäufen, desto größer wird die Last für den PC, der die ganzen Anpassungen berechnen muss. Die FPS-Zahl geht deshalb gerne in der Nähe der eigenen Basis in die Knie, während in unveränderten Gebieten oft höhere Zahlen vorherrschen.

Das steckt noch im Valheim-Update

Eine Änderung an der Hacke (Hoe) liest sich in den Patch Notes sehr sinnvoll: So werden nun weniger Steine benötigt, um den Boden anzuheben. Gefühlt brauchte man davon zu viele der Ressourcen, was besonders bei größeren Terrainänderungen nerven konnte.

Die Patch Notes auf Steam für besagtes Valheim-Update 0.150.3 fallen ansonsten eher unspektakulär aus und beschränken sich auf Bugfixes und Balance-Änderungen.

Etwa soll ein Punkt verhindern, dass Draugr im Sumpf innerhalb von Felsen erscheinen - ein Problem, das bei dem Early-Access-Titel immer mal wieder aufgetreten ist. Auch soll es nun nicht mehr möglich sein, Fackeln als Stützstreben für Bauten zu zweckentfremden.

Die kompletten Patch Notes auf Deutsch lest ihr im Folgenden. Was sich die GameStar-Redaktion am dringendsten in Valheim wünscht, erfahrt ihr dagegen hier:

7 Features, die wir unbedingt in Valheim wollen   49     8

Mehr zum Thema

7 Features, die wir unbedingt in Valheim wollen

Valheim: Patch Notes Update 0.150.3

  • Spawner-Position der Sumpf-Draugr korrigiert, um zu verhindern, dass sie in Steinen spawnen.
  • Lox Haustier-Soundeffekte korrigiert.
  • Fackeln sollten nun keine Konstruktionen mehr stützen.
  • Korrektur der Steingröße für Dolmen-Standorte vorgenommen.
  • Neues System für Geländemodifikationen integriert.
  • Geländemodifikationspriorität geändert (Geländemodifikationen in einem Gebiet sollten vor Gebäuden geladen werden, gilt nur für das neue Geländemodifikationssystem).
  • Optimierungen beim Laden der Welt vorgenommen (Behebung von Problemen mit Schiffen und Gebäuden, die beim Laden beschädigt wurden).
  • Das Spiel stoppt den Download der Serverliste beim Verlassen des Startmenüs (um die Netzwerk-Bandbreite zu verringern).
  • Steinmenge, die benötigt wird, um den Boden mit der Hacke zu heben, wurde verringert.

Valheim im Test - Warum ist das Survival-Spiel so erfolgreich? 14:52 Valheim im Test - Warum ist das Survival-Spiel so erfolgreich?

Falls der Hypetrain komplett an euch vorbeigezuckelt ist, lest gerne unseren Early-Access-Test zu Valheim. Freunde des bewegten Bildes bekommen ein ausführliches Video, das sich der Frage annimmt, warum das Spiel so beliebt und erfolgreich ist.

zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.