Wolfenstein: Youngblood wird Raytracing zum Launch nicht unterstützen

Der Entwickler von Wolfenstein: Youngblood gab in einem Interview kurzfristig bekannt, dass Raytracing von dem Ego-Shooter vorläufig noch nicht unterstützt wird.

von Alexander Köpf,
24.07.2019 16:13 Uhr

Nvidia und MachineGames kündigten den Raytracing-Support noch Ende Mai zum Launch von Wolfenstein: Youngblood an. Nun soll Raytracing doch erst im Nachhinein via Patch implementiert werden.Nvidia und MachineGames kündigten den Raytracing-Support noch Ende Mai zum Launch von Wolfenstein: Youngblood an. Nun soll Raytracing doch erst im Nachhinein via Patch implementiert werden.

Wolfenstein: Youngblood erscheint am 25. Juli für PC und am 26. Juli für Konsolen. Der Ego-Shooter soll 2019 eines der Zugpferde von Nvidias Raytracing-Technologie der RTX-2000-Karten werden und wurde so von Nvidia explizit beworben.

Zum Launch wird Raytracing jedoch noch nicht verfügbar sein, wie der Executive Producer von Wolfenstein: Youngblood, Jerk Gustafsson, nun in einem Interview verriet.

Alle Spiele mit Raytracing und DLSS Unterstützung im Überblick

Zum Launch sollte alles funktionieren

Im Rahmen der Computex (Ende mai 2019) kündigten Nvidia und MachineGames noch an, Wolfenstein: Youngblood würde zum Launch Raytracing-Support für den PC (Nvidias VKRay Vulkan API Extension) erhalten.

Genaue Details über Art und Umfang wurden zwar nicht genannt, jedoch war die Rede von »ray-traced effects« und Performance-steigerndem Adaptive Shading - entsprechender Ingame-Footage blieb aber aus.

Es gibt aktuell kein Gameplay, das Raytracing in Wolfenstein: Youngblood zeigt - lediglich ein paar Bilder existieren. Ein schlechtes Zeichen?Es gibt aktuell kein Gameplay, das Raytracing in Wolfenstein: Youngblood zeigt - lediglich ein paar Bilder existieren. Ein schlechtes Zeichen?

Was ist Raytracing? - Strahlenverfolgung im Vergleich zu Rasterisierung

In einem Interview mit GamesBeat gab Jerk Gustafsson vom Entwicklerstudio MachineGames nun bekannt, dass die Raytracing-Unterstützung noch nicht zum Launch verfügbar sein wird und erst mit einem späteren Patch nachgereicht wird - zudem arbeite Nvidia noch hart an der bestmöglichen technischen Umsetzung.

"Wir arbeiten mit Nvidia zusammen daran, aber Raytracing wird zum Start nicht verfügbar sein. Die Ingenieure von Nvidia sind immer noch bemüht, Raytracing so gut wie möglich in das Spiel zu integrieren.

Ein Datum steht zwar noch nicht fest, aber nach dem, was wir bisher gesehen haben, wird es sehr gut sein."

Unklar ist indes, ob die Implementierung von Nvidias Adaptive Shading (NAS) ebenfalls verschoben wird. Da NAS aber auch schon in Wolfenstein II: The New Colossus durch ein Update eingebaut wurde, scheint es aber durchaus möglich, dass wir die sparsame Render-Technik schon zum Launch in Wolfenstein: Youngblood sehen.

Wann der Raytracing-Patch für Wolfenstein Youngblood kommt, ist bislang nicht bekannt.

Was ist Raytracing? - Die Grafik der Zukunft erklärt - GameStar TV PLUS 16:54 Was ist Raytracing? - Die Grafik der Zukunft erklärt - GameStar TV


Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen