Left 4 Dead ist ein grandioser Multiplayer-Shooter!!!

Left 4 Dead ist ein Online-Shooter, in dem man als einer von 4 Überlebenden einer Zombieseuche versucht zu entkommen. Das Spiel muss bevor man es spielen kann...

von ToddxP am: 14.11.2009

Left 4 Dead ist ein Online-Shooter, in dem man als einer von 4 Überlebenden einer Zombieseuche versucht zu entkommen. Das Spiel muss bevor man es spielen kann bei Steam aktiviert werden, ein Internetanschluss ist also Pflicht. Man kann es auch nicht mehr weiterverkaufen weil der Key an das Konto gebunden ist.

Das Gameplay:

sucht man sich einen der 4 Hauptpersonen aus (Bill, Louis, Zoey und Francis) und bekommt anhand einem zur Kampagne passenden Filmplakat gesagt, mit wem man sich durch die Horden schnetzelt. Man startet je nach Kampagne an einem bestimmten Punkt und muss sich von da aus zu einem entfernten „Fluchtvehikel“ durchringen. Natürlich kommen da Zombiewellen nicht zu kurz und die Spieler geraten des Öfteren gehörig unter Druck, aber das wollen wir ja auch so! In jedem Level gibt es auch noch Stellen, an denen man irgendetwas aktivieren muss, wie z.B. einen Kran, um den versperrten Weg frei zu räumen. Dann kann es schon mal sein, dass mehrere dutzend Infizierte auf die Spieler losgehen. Außerdem müssen die Überlebenden auch gut zusammen arbeiten; ist die Lebensenergie von einem Kameraden verbraucht, kann ihn nämlich nur noch ein Mitspieler retten. Bei Left 4 dead gibt es außer den normalen Infizierten auch noch die Bossinfizierten; das sind dann die Boomer (kotzen den Spieler voll), die Hunter (springen auf den Spieler), die Smoker (ziehen den Spieler mit ihrer Zunge zu sich her), die Tanks (die stärksten Gegner im Spiel) und die Witch (sitzt in einer Ecke und greift nur an, wenn man sie aufschreckt). Gegen diese Brocken muss das Team oftmals zusammen arbeiten, sonst kostet es ziemlich viel Lebensenergie. Aber man kann sich auch selbst heilen; dafür gibt es Medi-Kits und die nur vorübergehend heilenden Tabletten. Waffen, nützliche Molotov Cocktails und Sprengladungen gibt es meist in den Schutzräumen, in denen man sich nach jedem Level „erholen“, oder die Munition auffrischen kann.
Das Leveldesign ist düster und schaurig, es gibt kaum einen Gegenstand der noch nicht zerstört wurde. Left 4 Dead spielt hauptsächlich bei Nacht, was der manchmal doch ziemlich schaurigen Stimmung sehr gut tut.

Die Technik:

Die Grafik des Spiels basiert auf Valves Source Engine, ist zwar kein Meilenstein, kann sich aber dennoch sehen lassen!Wie bei einem Horrorspiel zu erwarten, ist der Sound recht gut und stimmig, er bringt das Geschehen im Spiel gut rüber.
Die Steuerung ist wie gewohnt: Man schießt mit „WASD“ und lädt mit „R“ nach.

Die Spielmodi:

Die über 50 Erfolge schaltet man aber nicht nur in den Kampagnen frei. Es gibt auch noch den Versus- und den Survivalmodus. Im Versus-Modus werden die Boss-Infizierten von Spielern übernommen, die natürlich verhindern müssen, dass die Überlebenden flüchten. Der Modus ist spannender als die Kampagne, jedoch auch um einiges schwerer.
Im Survival-Modus versuchen sie, wie der Name schon sagt, so lange wie möglich am leben zu bleiben. Mir hat der Modus supergut gefallen, weil er vor allem auch abwechslungsreicher als die Kampagnen ist.
Zu guter Letzt gibt es auch noch einen Einzelspielermodus, bei denen man mit KI-Mitspielern spielt.
Aber mal ehrlich, wer will denn bei einem online-shooter schon offline spielen.

Der Umfang:

Left 4 Dead ist ein grandioses Spiel, jedoch hätte ich mir etwas mehr Umfang gewünscht:
Man hat die 5 Kampagnen schon nach ca. 6 Stunden durchgespielt.
Es macht zwar nichts, sie öfters zu spielen, trotzdem hätte Valve da ein paar Kampagnen mehr reinpacken können.

Die Updates:

Steam updatet Left 4 Dead auf Wunsch vor jedem Start automatisch; so werden neue Inhalte und Verbesserungen, wie die fünfte Kampagne „Crash-Kurs“ nachgereicht.

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel und tausche Dich mit anderen Lesern aus. Die besten User-Beiträge werden von der Redaktion ausgezeichnet und mit einem Gutschein über 60€ bei GOG.com belohnt.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Pro und Kontra
  • Grafik: -gute Zombiemodelle
  • Sound: -passt perfekt zum geschehen
  • Balance: -schneller Lernkurve,4 Schwierigkeitsgrade
  • Atmosphäre: -Zombiehorden üben Druck auf die Spieler aus
  • Bedienung: -Normale Shooter-Steuerung
  • Umfang: -über 50 Erfolge
  • Leveldesign: -passt gut zum Szenario
  • Teamwork: -Spieler sind aufeinender angewiesen
  • Waffen & Extras: -
  • Multiplayer-Modi: -gute Survival und Versus-Modi
  • Grafik: -etwas veraltete Technik
  • Sound: -schreckliche deutsche Sprecher
  • Balance: -manchmal unfair
  • Atmosphäre: -
  • Bedienung: -
  • Umfang: -zu wenige Kampagnen und Spielmodi
  • Leveldesign: -
  • Teamwork: -
  • Waffen & Extras: -etwas mickrige Auswahl an Waffen
  • Multiplayer-Modi: -langweiliger Einzelspielermodus

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

genau richtig

Bugs:

Nur sehr wenige

Spielzeit:

Mehr als 20, weniger als 40 Stunden



Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen