10 Jahre Arbeit an einem Aufbauspiel - War Imagine Earth das wert?

von Christian Fritz Schneider,
02.06.2021 08:00 Uhr

Zwei Freunde arbeiten seit dem Studium an ihrem Spiel. Zum Release blicken sie zurück auf diese Reise: ihre Ambitionen, die Erkenntnisse und die Krisen.

Es begann mit einem Wettbewerb zum Thema Nachhaltigkeit und hat bis heute einen Großteil ihres Lebens in Beschlag genommen. Imagine Earth hat seine Entwickler mehr als eine Dekade ihrer Leben gekostet. In GameStar TV sprechen Jens Isensee und Martin Wahnschaffe vom Entwicklerstudio Serious Bros. über ihre Erfahrungen aus dieser Zeit. 

Am Anfang stand der Wunsch nach einer großen Menge von Features, die das Spiel beinhalten sollte. 2014 folgte dann der Early Access mit monatlichen Updates - eine richtige Entscheidung, da das Feedback der Spieler in der Entwicklung sehr wertvoll war. Durch Fördergelder konnten schließlich auch externe Mitarbeiter an Bord geholt werden und die beiden Gründer lernten, dass es okay ist Aufgaben zu deligieren.

Außerdem erfahrt ihr in dieser Folge von GameStar TV wie die Entwickler die Konkurrenz durch Civilization 6: Gathering Storm oder The Universim sehen und wie es nach dem Release mit Imagine Earth weitergehen wird.

Ob sich die lange Entwicklungszeit ausgezahlt hat, könnt ihr in unserem Test zu Imagine Earth nachlesen.

Jetzt mit Plus alles sehen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Zugang zu allen Artikeln, Videos & Podcasts
Praktisch werbefrei
Optional: digitales Heftarchiv
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Wahnsinnige Vorteile mit GameStar Plus

Noch kein Plus-Mitglied? Plus gibt’s für alle, die mehr wissen wollen.

mehr zu Plus oder einloggen